OS X 10.8.2 Mountain Lion integriert Facebook und stopft Sicherheitslöcher

Das Update enthält auch Verbesserungen für Game Center, FaceTime und die Nachrichten-App. Die Sicherheitslücken erlaubten DoS-Angriffe und das Einschleusen von Schadcode. Sie stecken auch in OS X 10.7 Lion und OS X 10.6 Snow Leopard.

Apple hat die Final von OS X 10.8.2 zum Download freigegeben. Das zweite Update für Mountain Lion integriert das Social Network Facebook und bringt auch Verbesserungen für Game Center, FaceTime und die Nachrichten-App. Darüber hinaus beseitigt Apple mehrere Sicherheitsanfälligkeiten.

Mac OS X 10.8 Mountain Lion

Die Facebook-Integration hatte Apple eigentlich schon für den Marktstart von Mountain Lion im Herbst zugesagt. Nutzern steht nun Single-Sign-on für Facebook zur Verfügung. Sie können Links und Fotos aus jeder Anwendung heraus auf Facebook veröffentlichen und ihre Facebook-Freunde mit der Kontakte-App abgleichen. Nachrichten aus dem Social Network erscheinen außerdem in der Mitteilungszentrale.

Neu ist auch die Verschmelzung von Apple ID und Telefonnummer in FaceTime und der Nachrichten-App. Beide Anwendungen nehmen nun Mitteilungen und Anrufe an, die an eine Telefonnummer gesendet wurden. Außerdem lassen sich Notizen nach Namen, Bearbeitungs- oder Erstellungsdatum sortieren und Einträge für Passport auf dem iPhone und iPod Touch mit iOS 6 hinzufügen.

Besitzern eines MacBook Air von Ende 2010 bringt das Update die Unterstützung von PowerNap. Die Funktion hält das Notebook stets aktuell, während es sich im Ruhemodus befindet. Des Weiteren verfügt die Lexikon-App jetzt über ein Wörterbuch mit französischen Definitionen, und die Diktierfunktion unterstützt weitere Sprachen wie Mandarin, Kantonesisch, Spanisch, Koreanisch und Italienisch.

Zu den behobenen Sicherheitslücken gehören Fehler in Web Sharing und den DNS Management Services. Beide ermöglichen Denial-of-Service-Angriffe. Außerdem widerruft Apple ein kompromittiertes Root-Zertifikat von Trustwave, das es einem Angreifer erlaubt, vertrauliche Informationen abzufangen. Apple stopft auch Löcher in Core Image, Directory Services, Anmeldefenster und im Kernel des OS, über die sich Passwörter oder persönliche Daten ausspähen lassen oder die das Ausführen von Schadcode ermöglichen.

Das Sicherheitsupdate steht auch für OS X 10.7 Lion sowie 10.6 Snow Leopard zur Verfügung. In Lion behebt Apple auch eine Problem, dass dazu führt, dass nach einem Neustart die Symbole in Launchpad neu angeordnet werden. Außerdem erhöht es die Zuverlässigkeit der WLAN-Verbindung von iMacs und die Kompatibilität von Verbindungen zu Active-Directory-Servern.

Die Patches verteilt Apple über die Softwareaktualisierung des Betriebssystems und seine Website. OS X 10.8.2 liegt als jeweils 665 MByte großes Combo- und Delta-Update vor. OS X 10.7.5 Lion ist zwischen 1,14 GByte (Client Delta) und 1,99 GByte (Server Combo) groß. Nutzern von OS X 10.6 Snow Leopard steht das 2,36 MByte große Sicherheitsupdate 2012-004 zur Verfügung.

[mit Material von Josh Lowensohn, News.com, und Topher Kessler, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Apple, Betriebssystem, OS X 10.8 Mountain Lion

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu OS X 10.8.2 Mountain Lion integriert Facebook und stopft Sicherheitslöcher

Kommentar hinzufügen
  • Am 27. September 2012 um 20:33 von Klaatu1960

    Seit dem Update auf 10.8.2 verweigern sämtliche YouTube Downloader die Funktion. Egal welcher Film = Abbruch und/oder Fehlermeldung. Sicher kein Zufall !?

  • Am 27. September 2012 um 21:17 von Klaatu1960

    … und Trailer (Vorschau) für Filme in iTunes geht auch nicht mehr !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *