Microsoft denkt über Xbox-TV-Dienst nach

Er könnte schon diesen Herbst starten. Bloomberg zufolge laufen Verhandlungen mit rund einem Dutzend Inhalteanbieter. Demnach will Microsoft sowohl Musik als auch Sportübertragungen, TV-Sendungen und Filme anbieten.

Xbox 360

Microsoft plant offenbar einen Online-Pay-TV-Dienst. Realisiert werden soll er über Xbox Live, wie mit der Situation vertraute Quellen Bloomberg verraten haben. Dem Dienst zufolge sind als Partner unter anderem Comcast und Verizon angedacht; Gespräche mit insgesamt knapp zwei Dutzend Inhalteanbietern sollen laufen.

Nach Informationen von Bloomberg will Microsoft Musik, Sportübertragungen, Filme und Serien anbieten – sowohl in den USA als auch in Europa. Einer Quelle zufolge könnte der Softwarekonzern einen erweiterten Xbox-Live-Streamingdienst schon kommende Woche ankündigen.

Vergangene Woche hatte der Blog Digiday berichtet, Microsoft stehe kurz davor, einen Vertrag mit Comcast zu unterzeichnen. Dabei gehe es darum, die Inhalte des Kabelnetzbetreibers Xbox-360-Besitzern zur Verfügung zu stellen.

Die großen Hollywood-Studios haben seit längerem versucht, Microsoft dazu zu bewegen, Xbox Live und die dazugehörige Konsole auch zur Verbreitung von Inhalten zu nutzen. In einem begrenzten Umfang bietet Xbox Live schon jetzt Zugriff auf TV-Sendungen und Filme, die ausgeliehen oder gekauft werden können.

Bloomberg zufolge stehen Vereinbarungen mit dem zu Time Warner gehörenden Kabelkanal HBO, dem Streamingdienst Crackle von Sony Pictures sowie dem Bravo-Netzwerk von NBC Universal bevor. Seinen Live-TV-Dienst könnte Microsoft schon diesen Herbst starten.

CEO Steve Ballmer hatte Mitte September verlautbart, Microsoft stehe noch viel Wachstum bevor. Als Triebfedern nannte er Windows 8 für Tablets, die Xbox, Bing und Office. Die Konsole habe enormes Potenzial. Mit der Bewegungssteuerung Kinect seien neue Arten von Spielen und Unterhaltung möglich geworden, sagte der Microsoft-Chef. „Mit Kinect haben wir angefangen, die Xbox auf viel breitere Käuferschichten auszurichten. Mehr Frauen. Mehr Kinder.“

Themenseiten: Business, Cloud-Computing, HDTV, Konsole, Microsoft, Streaming

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft denkt über Xbox-TV-Dienst nach

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *