IDF: Intel zeigt Ultrabooks mit Ivy Bridge

Im Forum des IDF sind voll funktionsfähige Modelle von Foxconn, Pegatron und Inventec zu sehen. Ein Vertriebspartner der Auftragsfertiger müsste nur noch das Design finalisieren. Auf den Geräten läuft Windows 7.

Intel-Partner zeigen auf der derzeit in San Francisco stattfindenden Entwicklerkonferenz IDF sogenannte Ultrabooks mit der kommenden Prozessorgeneration Ivy Bridge. Damit widerlegen sie Gerüchte, wonach der Nachfolger der aktuellen Chipgeneration Sandy Bridge verspätet ist.

Im Forum des IDF sind Modelle von Foxconn, Pegatron und Inventec zu sehen – drei führenden Auftragsfertigern, die beispielsweise schon für Dell und Hewlett-Packard Hardware gebaut haben. Alle Geräte sind etwa 17 Millimeter hoch und laufen unter Windows 7. Sie sind voll funktionsfähig und könnten sofort von PC-Herstellern ins Sortiment übernommen werden, die dann nur noch das Design festlegen müssten, wie Intel-Sprecher Ben Young sagte.

Auffällig ist, dass die Gehäuse überwiegend aus Plastik oder einem Verbundmaterial zu bestehen scheinen. Diese Hülle könnte nur für die Prototypen bestimmt sein – oder aber es gibt einen deutlichen Trend weg von den bisher verbreiteten Aluminiumlegierungen für das Chassis.

Ivy Brigde ist Intels erste Prozessorgeneration, die 3D-Transistoren nutzt. Sie soll unter anderem der integrierten Grafik einen ordentlichen Leistungsschub verschaffen.

Foxconns Ultrabook weist noch das Wort "Brand" auf, wo später der Name eines Partners stehen könnte (Bild: Brooke Crothers, CBS Interactive).
Foxconns Ultrabook weist noch das Wort „Brand“ auf, wo später der Name eines Partners stehen könnte (Bild: Brooke Crothers, CBS Interactive).

Themenseiten: Foxconn, Hardware, Intel, Inventec, Notebook, Pegatron, Prozessoren

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IDF: Intel zeigt Ultrabooks mit Ivy Bridge

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *