Bericht: Facebook steigt ins Nachrichtengeschäft ein

Die Verhandlungen mit rund einem Dutzend Medienunternehmen dauern an. Ihre Angebote sollen sich als App innerhalb des Social Network nutzen lassen. Facebook arbeitet nach eigenen Angaben lediglich an einer besseren Integration von Nachrichten-Sites.

Facebook will seinen Nutzern anscheinend einen einfachen Zugriff auf Nachrichten innerhalb des Social Network ermöglichen. Wie Forbes berichtet, steht das Unternehmen in Verhandlung mit rund einem Dutzend Medienfirmen, darunter CNN, die Washington Post und News Corps Internetzeitung The Daily.

Gemeinsam werde ein Produkt namens „Facebook Editions“ entwickelt, das in der zweiten Jahreshälfte 2011 starten könnte, heißt es weiter in dem Bericht. Dabei soll es sich um App-Versionen der Nachrichtenseiten handeln, die sich innerhalb des Sozialen Netzes nutzen lassen. Unter Berufung auf eine mit der Situation vertraute Quelle schreibt Forbes, dass nicht alle Zeitungsverlage von der Idee begeistert sind. Die New York Times meide aufgrund des im Frühjahr eingeführten Abonnements für digitale Inhalte eine Facebook-Ausgabe.

„Wir haben nichts Neues anzukündigen“, erklärte ein Facebook-Sprecher gegenüber Forbes. „Die führenden Medien-Sites weltweit sind in Facebook integriert und wir reden ständig mit unseren Partnern darüber, wie wir diese Integration verbessern können.“

Erst kürzlich hatte Facebook die Marke von 750 Millionen Nutzern überschritten. Bei der Vorstellung des Skype-basierten Videochats hatte CEO Mark Zuckerberg die Bedeutung der Zahl heruntergespielt. Wichtiger sei, dass das Teilen von Informationen innerhalb des Social Network exponentiell zunehme. Für Nachrichtenverleger würde das zusätzliche Leser bedeuten, vor allem dann, wenn Nutzer Links zu ihren Artikeln direkt von Facebook aus mit anderen teilen können.

Themenseiten: Facebook, Internet, Networking, Soziale Netze

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Bericht: Facebook steigt ins Nachrichtengeschäft ein

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *