Sage stellt kaufmännische Software GS-Office Quantum für KMU vor

Sie richtet sich an Firmen mit maximal 20 Nutzern. In der Grundversion mit Lizenzen für fünf Arbeitsplätze kostet die Software knapp über 3200 Euro. Sie wird ab März über zertifizierte Sage-Partner vertrieben.

Sage Software hat mit GS-Office Quantum eine neue kaufmännische Software vorgestellt. Sie richtet sich an kleine Unternehmen mit standardisierten Prozessen, die ihre Abläufe in einem kaufmännischen System abbilden wollen und keine Individualanpassung benötigen. Der Anbieter sieht als potenzielle Kunden etwa Handelshäuser und Dienstleister.

Das Softwarepaket umfasst integrierte Warenwirtschaft, Auftragsverarbeitung, Buchhaltung und Kontaktmanagement. Zum Service- und Support-Angebot gehören persönliche Ansprechpartner bei technischen Fragen und der Kundenberatung. GS-Office Quantum kann auf bis zu 20 gleichzeitig genutzten Arbeitsplätzen installiert werden. Um die höheren Nutzerzahlen zu ermöglichen, hat Sage vor allem die GS-Office-Datenbank verbessert. Sage verspricht aufgrund des hohen Standardisierungsgrades geringe Einführungs- und Folgekosten.

GS-Office Quantum ergänzt die Produktlinie GS-Office im oberen Bereich. Letztere richtet sich an Kunden mit bis zu fünf Arbeitsplätzen. Das Flagschiff dieser Reihe, GS-Office Professional, kostet in der Grundversion für drei Nutzer knapp 1800 Euro. Firmen mit mehr Nutzern musste der Hersteller bisher auf seine zwar individualisierbare, aber auch erheblich aufwändigere und teurere Office Line verweisen.

In Deutschland gebe es rund 3,4 Millionen kleine Unternehmen mit bis zu zwanzig Mitarbeitern, erklärt Oliver Herzig, Leiter des Geschäftsbereichs kleine Unternehmen bei Sage Software, unter Berufung auf Zahlen von Creditreform. Allein 2010 seien rund 200.000 neue hinzugekommen. Genau diese Firmen wolle man mit GS-Office Quantum ansprechen.

Die Software ist im Netzwerk- oder Terminalserver-Betrieb nutzbar. Der Funktionsumfang lässt sich je nach je nach Verantwortungs- beziehungsweise Tätigkeitsbereich des Nutzers im Unternehmen auf Arbeitsplatzebene anpassen. Damit soll sichergestellt sein, dass auf sensible Daten nur berechtigte Personen zugreifen. GS-Office Quantum ist für den Betrieb unter Windows 7 freigegeben und zu Microsoft Office 2010 kompatibel.

GS-Office Quantum wird bei Neukunden ausschließlich von zertifizierten Sage-Partnern eingerichtet und installiert. Die Lösung ist ab März 2011 erhältlich. Bei fünf Arbeitsplätzen kostet die Software knapp über 3200 Euro, für 20 Arbeitsplätze rund 7850 Euro. Für Käufer ist das Service-Paket Sage Premium-Service Pro im ersten Jahr inklusive. Es beinhaltet die Wartung und Updates sowie über eine spezielle Rufnummer einen persönlichen Ansprechpartner im Support.

Themenseiten: Business, Mittelstand, Sage, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sage stellt kaufmännische Software GS-Office Quantum für KMU vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *