Microsoft stellt verlorene Hotmail-E-Mails wieder her

Die Störung betraf nach Unternehmensangaben 17.355 Hotmail-Konten. Grund war ein Problem mit der Lastverteilung zwischen Servern. Einigen Nutzern stand seit dem 30. Dezember nur ein leerer Posteingang zur Verfügung.

Logo von Hotmail

Microsoft hat einen Fehler behoben, der dazu führte, dass Nutzer des kostenlosen E-Mail-Diensts Hotmail in den vergangenen Tagen nicht auf ihre Nachrichten zugreifen konnten. Nach Auskunft des Softwarekonzerns sollten betroffenen Nutzern inzwischen wieder alle E-Mails zur Verfügung stehen.

„Wir haben die E-Mails für alle, die betroffen waren, wiederhergestellt“, teilte das Unternehmen gestern im Windows-Live-Hilfeforum mit. „Wir entschuldigen uns aufrichtig und bedanken uns für Ihre Geduld.“ Nutzer, die noch immer Nachrichten vermissen, sollen ihr Problem auf Windowslivehelp.com melden.

Laut Chris Jones, Corporate Vice President der Windows-Live-Sparte, waren seit dem 30. Dezember insgesamt 17.355 Hotmail-Konten von der Störung betroffen. Ursache sei ein Problem mit der Lastverteilung zwischen Servern gewesen. Microsoft werde Schritte einleiten, um zu verhindern, dass sich ein solcher Vorfall wiederhole.

Im Lauf des vergangenen Wochenendes hatten sich zahlreiche Nutzer über verschwundene E-Mails beschwert. Einigen Anwendern stand in den vergangenen Tagen nur ein leerer Posteingang zur Verfügung. Bei anderen waren die meisten E-Mails in den Papierkorb verschoben worden.

Themenseiten: E-Mail, Internet, Kommunikation, Microsoft

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft stellt verlorene Hotmail-E-Mails wieder her

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *