Online-Offensive: Yahoo verknüpft sich enger mit Facebook

Statusupdates von Facebook-Freunden erscheinen künftig auf Yahoo.com. Nutzer können zudem auf Flickr veröffentlichte Fotos in Facebook integrieren. Außerdem überarbeitet Yahoo seinen Social-Networking-Dienst Profiles.

Logo von Yahoo

Yahoo wird in den kommenden Tage neue Funktionen vorstellen, die das Social Network Facebook besser integriert. Wie das Wall Street Journal berichtet, können sich Yahoo-Nutzer, die auch Facebook-Mitglieder sind, künftig Statusupdates von Freunden, den sogenannten Facebook News Feed, unter Yahoo Mail und Yahoo.com ansehen.

Dem Bericht zufolge bedeuten die geplanten Änderungen auch, dass sich auf Yahoo-Sites erstellte Inhalte einfacher in Facebook einbinden lassen. Als Beispiel nennt das WSJ Bilder, die Anwender auf Yahoos Fotodienst Flickr veröffentlichen. Sie sollen künftig auch auf Facebook erscheinen.

Des Weiteren wird Yahoo angeblich seinen Social-Networking-Dienst Profiles überarbeiten, mit dem Nutzer Informationen über sich selbst veröffentlichen und mit anderen in Kontakt treten können. Die neue Version soll Yahoo Pulse heißen und Tabs für verschiedene Soziale Netzwerke beinhalten. Nutzer können dort beispielsweise zwischen Updates von Freunden bei Pulse und Facebook hin und her blättern.

Im Dezember hatte Yahoo eine Integration von Facebook Connect angekündigt. Darüber sind verschiedene Funktionen des Social Network unter den Yahoo-Seiten „Mail“, „Nachrichten“, „Sport“ und „Finanzen“, verfügbar. Das Angebot soll mehr Besucher zum Yahoo-Auftritt lotsen, der in Amerika auf dem zweiten Platz liegt. Die Idee ist, dass Facebook-Mitglieder durch ihre Kontakte auf Yahoo-Inhalte aufmerksam gemacht werden.

Im März stellte das Unternehmen neue Funktionen vor, die es Kunden von Yahoo Mail erlauben, ihren Status vom Postfach aus zu ändern. Sie können außerdem direkt zum Facebook-Profil von Freunden weiterklicken, von denen sie gerade eine E-Mail erhalten haben. Das funktioniert aber nur, wenn auch die Kontaktpersonen Facebook- und Yahoo-Profil verbunden haben.

Themenseiten: Facebook, Internet, Networking, Soziale Netze, Yahoo

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Online-Offensive: Yahoo verknüpft sich enger mit Facebook

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *