Canon und Fujitsu planen gemeinsame Cloud-Services

Die Partner werden ihren Kunden sowohl Canons Managed Document Services als auch Fujitsus Managed-Desktop-Dienste anbieten. So sollen sich ganze Büroumgebungen betreuen lassen. Zielgruppe sind in erster Linie Großkunden.

Canon und Fujitsu haben eine Vereinbarung zur Zusammenarbeit bei Managed-Services geschlossen. Das cloudbasierte Serviceangebot soll einen integrierten Betrieb und eine Verwaltung von Druck- und IT-Equipment bieten.

Im Rahmen des Angebots werden die bestehenden Canon-Services für Print Management und den Betrieb von Druckerlandschaften mit Fujitsus Desktop-as-a-Service-Angeboten kombiniert und als Gesamtkonzept angeboten. Canon und Fujitsu haben in der Vergangenheit bereits bei Fernwartungsdiensten für Drucker und Multifunktionsgeräte zusammengearbeitet. Auch ein Authentifizierungssystem für Canon-Produkte wurde gemeinsam entwickelt und vermarktet.

Eine zusätzliche Cloud-Computing-Plattform soll das Angebot abrunden. Sie muss aber erst noch eingerichtet und ausgebaut werden. Der Start ist für März dieses Jahres in Japan vorgesehen. Das Angebot richtet sich zunächst an Großunternehmen. Von diesen sollen in den kommenden drei Jahren rund 100 als Kunden gewonnen werden.

Themenseiten: Business, Canon, Cloud-Computing, Desktop, Drucker, Fujitsu

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Canon und Fujitsu planen gemeinsame Cloud-Services

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *