AOL meldet Umsatzrückgang und geringen Gewinn im vierten Quartal

Die Einnahmen schrumpfen um 17 Prozent auf 809 Millionen Dollar. Der Quartalsüberschuss beträgt 1,4 Millionen Dollar. Auch das Geschäftsjahr 2009 schließt AOL mit einem Gewinn und sinkenden Umsätzen ab.

AOL hat die ersten Quartalszahlen nach der Abspaltung vom ehemaligen Mutterkonzern Time Warner veröffentlicht. Die Einnahmen des Internetkonzerns schrumpften zwischen Oktober und Dezember 2009 um 17 Prozent auf 809,7 Millionen Dollar (581 Millionen Euro).

Trotz des Umsatzrückgangs hat AOL das Fiskalquartal mit einem Nettogewinn von 1,4 Millionen Dollar (1 Millionen Euro) abgeschlossen. Zum Vergleich: Im Vorjahreszeitraum wies die Bilanz einen Fehlbetrag von 1,96 Milliarden Dollar (1,4 Milliarden Euro) aus. Darin war eine Wertberichtigung in Höhe von 2,2 Milliarden enthalten.

„Wir haben deutliche Fortschritte gemacht bei der Umsetzung unserer Visionen für die Zukunft von AOL“, sagte Tim Armstrong, Vorstandsvorsitzender und CEO von AOL. Die Zahlen zeigten, dass sich sein Unternehmen weiter darauf konzentrieren müsse, eine Kehrtwende zu erreichen.

Im Wirtschaftsjahr 2009 hat AOL einen Gewinn von 248,8 Millionen Dollar oder 2,35 Dollar je Aktie erwirtschaftet, nach einem Verlust von 1,5 Milliarden Dollar im Vorjahr. Der Umsatz des Unternehmens ging um 22 Prozent auf 3,25 Milliarden Dollar zurück.

Themenseiten: AOL, Business, Quartalszahlen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu AOL meldet Umsatzrückgang und geringen Gewinn im vierten Quartal

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *