Oki bringt Monochrom-MFPs für kleine Arbeitsgruppen

Die Modelle der MB400-Serie drucken und kopieren bis zu 28 Seiten pro Minute. Die Varianten MB470 und MB480 mit zusätzlicher Faxeinheit erreichen eine Druckauflösung von 1200 mal 1200 dpi. Preise liegen zwischen 451 und 653 Euro.

Oki hat drei A4-Monochrom-Multifunktionsgeräte mit LED-Belichtungseinheit auf Basis seiner Druckerserie B400 vorgestellt. Die Modellvarianten MB460, MB470 und MB480 richten sich an Privatanwender und kleine Arbeitsgruppen.

Das Einstiegsgerät MB460 kann drucken, kopieren und scannen. Es bietet eine Druckauflösung von 2400 mal 600 dpi und ein maximales monatliches Druckvolumen von 50.000 Seiten. Die größeren Versionen drucken in „echten“ 1200 mal 1200 dpi bis zu 70.000 Seiten im Monat und verfügen zusätzlich über eine eingebaute 33,6-KBit/s-Faxeinheit. Das Spitzenmodell MB480 zeichnet sich durch eine höhere Tonerkapazität und eine größere Papierkassette aus.

Alle Varianten erreichen laut Hersteller eine Ausgabegeschwindigkeit von 28 Schwarzweiß-Seiten pro Minute. Die erste Druckseite liegt nach 5,5 Sekunden vor. Die Geräte sollen aus dem Energiesparmodus heraus in unter 25 Sekunden einsatzbereit sein.

Die durchschnittlichen Druckkosten gibt Oki mit mindestens 1,42 Cent pro Seite an. Mit einer Tonerkassette sind laut Hersteller je nach Modell 3500, 7000 oder 12.000 Ausdrucke (nur MB480) möglich. Die mitgelieferten Kartuschen sollen für bis zu 1500 Seiten reichen.

Die Kopiereinheit arbeitet mit einer Auflösung von bis zu 600 dpi. Sie kann in einem Arbeitsgang 99 Kopien anfertigen, die sich von 25 bis zu 400 Prozent vergrößern oder verkleinern lassen. Eine erste Schwarzweißkopie soll nach 15 Sekunden vorliegen.

Mit dem integrierten Farbscanner können Dokumente in einer optischen Auflösung von bis zu 4800 dpi als TIFF- oder JPEG-Datei sowie als PDF per E-Mail versendet oder in einem Verzeichnis im Netzwerk beziehungsweise direkt auf einem USB-Stick abgelegt werden. Die Scan-to-Funktionen sind im Netzwerk ohne Anschluss eines PCs möglich. Die automatische Dokumentenzufuhr fasst höchstens 50 Blatt.

Alle Varianten verfügen standardmäßig über eine geschlossene Papierkassette mit einem Fassungsvermögen zwischen 250 (MB460, MB470) und 530 Blatt (MB480). Die Modelle MB470 und MB480 bieten zusätzlich ein Mehrzweckfach für maximal 50 Blatt. Der Papiervorrat kann beim MB460 auf maximal 781 Blatt, beim MB470 auf 830 Blatt und beim MB480 auf 1110 Blatt erweitert werden. Die Multifunktionsgeräte unterstützten die Formate DIN A6 bis A4 mit einem Papiergewicht von 60 bis 163 Gramm pro Quadratmeter.

Einem 300-MHz-Druckprozessor stehen in der Serienausstattung 64 MByte Speicher zur Seite. Maximal sind 320 MByte Speicher möglich.

Die Modelle der MB400-Serie sind ab sofort erhältlich. Das MB460 kostet 451 Euro, das MB470 522 Euro und das MB480 653 Euro. Oki gewährt bei Registrierung bis zum 31. Dezember eine verlängerte Garantie von fünf Jahren. Ansonsten gilt die übliche Dreijahresgarantie mit Vor-Ort-Service am nächsten Tag.

Das MB480 ist das Spitzenmodell der neuen, aus drei Varianten bestehenden Multifunktionsgeräteserie von Oki (Bild: Oki).
Das MB480 ist das Spitzenmodell der neuen, aus drei Varianten bestehenden Multifunktionsgeräteserie von Oki (Bild: Oki).

Themenseiten: Drucker, Hardware, Oki

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Oki bringt Monochrom-MFPs für kleine Arbeitsgruppen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *