Vergleichstechnik wird Bestandteil der Google-Bildersuche

"Similar Images" kommt aus den Google Labs. Die ursprüngliche Site bleibt aber vorläufig erhalten. Anwender können unter "Product Ideas" Kommentare abgeben.

Google will eine Suchfunktion namens „Similar Images“ laut einem Blog-Beitrag zu einem regulären Bestandteil der Google-Bildersuche machen. Bislang hatte die Funktion, die nach ähnlichen Bildern sucht, experimentellen Status und war nur über eine Google-Labs-Seite erreichbar.

Das Suchprojekt war zusammen mit dem Projekt „News Timelineim April gestartet worden. Similar Images soll Bilder finden, die den Suchergebnissen der Bildersuche in irgendeiner Weise ähneln. So kann man zum Beispiel nach „Scorpions“ suchen und die Suche entweder auf die Rockband, auf Insekten oder auf Eishockey ausweiten. Das funktioniert, ohne dass der Anwender den Suchbegriff ein zweites Mal eingibt. Es genügt ein Klick auf den „Similar Images“-Link unter dem richtigen Bild.

Begleitend zur Suchfunktion hat Google eine Product-Ideas-Seite zu Similar Images ins Leben gerufen. Sie soll ein Ort für Benutzerkommentare, neue Ideen oder Änderungswünsche für die Bildersuche sein. Das funktioniert wie auf anderen Seiten für Produktideen: Anwender machen den Google-Entwicklern Vorschläge, die dann von anderen hochgewertet oder niedergestimmt werden.

Die Similar-Images-Site selbst, die aufgrund von Ähnlichkeiten Suchergebnisse liefert, soll parallel weiterlaufen. Bei etlichen Projekten, die aus den Google Labs hervorgingen und zu konkreten Anwendungen wurden, war es genauso. Beispiele sind Google Transit, das jetzt Teil von Google Maps ist, und Google Suggest.

Themenseiten: Google, Internet, Suchmaschine

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Vergleichstechnik wird Bestandteil der Google-Bildersuche

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *