Bericht: Tausende Hotmail-Passwörter im Umlauf

Die Nutzerdaten wurden am 1. Oktober auf pastebin.com veröffentlicht. Sie stammen in erster Linie von Anwendern aus Europa. Betroffen sind Adressen mit den Endungen "@hotmail.com", "@msn.com" und "@live.com".

Im Internet sind angeblich mehr als 10.000 Passwörter von Hotmail-Accounts im Umlauf. Wie Neowin meldet, stammen sie aus einer Hack- oder Phishing-Attacke auf Microsofts E-Mail-Dienst Windows Live Hotmail.

Wie es in dem Bericht heißt, wurden die Account-Daten am 1. Oktober von einem Unbekannten auf pastebin.com veröffentlicht, einer Site, auf der Entwickler Code austauschen können. Die E-Mail-Adressen und Passwörter wurden zwar mittlerweile von der Site entfernt, allerdings besteht für die betroffenen Anwender weiter ein hohes Risiko.

Der Großteil der gehackten Nutzerkonten stammt der Newssite zufolge aus Europa. Betroffen sind Mail-Adressen mit den Endungen „@hotmail.com“, „@msn.com“ und „@live.com“. Nutzer des Dienstes sollten sowohl ihr Passwort als auch ihre Sicherheitsfrage so schnell wie möglich ändern. Microsoft wollte sich bislang nicht zu dem Bericht äußern.

Themenseiten: Big Data, Datendiebstahl, E-Mail, Hacker, Microsoft

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Bericht: Tausende Hotmail-Passwörter im Umlauf

Kommentar hinzufügen
  • Am 9. Oktober 2009 um 9:36 von Googlemail-Kunde

    Ganz toll!
    Da hab ich nun mein Passwort ändern wollen und was macht Google? Sperrt mir das Konto, nur weil ich mein Passwort ändern wollte! Hallo?? Als rechtmäßiger Nutzer darf ich nicht mal mein Passwort ändern, ich könnte ja ein Cyberkrimineller sein! Google ist doch echt ein Saftladen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *