Yahoo plant längere Videoformate

Bisher sind fünf Minuten das Limit. Die 22 Minuten amerikanischer Sitcoms findet Abteilungsleiter Jimmy Pitaro andererseits zu viel. Er experimentiert mit interaktiven Konzepten. Der Start ist im ersten Quartal 2010 geplant.

Yahoos Abteilung für Medieninhalte will mit längeren Videos als bisher experimentieren. Man erwäge sowohl Sendungen nach einem Drehbuch als auch solche ohne und habe einige Konzepte in Auftrag gegeben, sagte Jimmy Pitaro, Vice President für den Media-Bereich, im Interview mit ZDNet.

Bisher bietet Yahoo im Web Nachrichten und Unterhaltungssendungen mit drei bis fünf Minuten Länge insbesondere für US-Nutzer an. Die neuen Formate sollen darüber hinausgehen, aber kürzer bleiben als die 22 Minuten, die amerikanische Sitcoms typischerweise dauern. Inhaltlich will sich Yahoo auf seine bestehenden Kanäle konzentrieren: Nachrichten, Sport, Unterhaltung und Wirtschaft.

Frank Nicotero moderiert die erfolgreiche Yahoo-Show "Prime Time in No Time" (Screenshot: Tom Krazit/CNET).
Frank Nicotero moderiert die erfolgreiche Yahoo-Show „Prime Time in No Time“ (Screenshot: Tom Krazit/CNET).

Pitaro will sich derzeit noch nicht auf ein Format festlegen. Die neuen Sendungen müssten aber irgendeine Art von Interaktivität bieten und das Medium nutzen – sei es durch Zuschauerbeteiligung oder etwa Rückkopplung an Social Networks. Als Sendebeginn nennt Pitaro das erste Quartal 2010.

Seit Carol Bartz den CEO-Posten übernommen hat, investiert Yahoo massiv in eigene Inhalte. Dies soll sich noch verstärken, wenn nach Abschluss kartellrechtlicher Untersuchungen das Suchabkommen mit Microsoft greift und das Budget der Suchabteilung frei wird.

Allerdings waren von Yahoo selbst erstellte Inhalte nicht immer erfolgreich. 2005 hatte das Unternehmen für diesen Bereich Lloyd Braun von ABC abgeworben und mit viel Getöse ein fernsehartiges Internetprogramm angekündigt – das nie kam. Yahoo ist es aber stattdessen gelungen, mit kurzen, ohne großen Aufwand produzierten Sendungen eine beachtliche Anhängerschaft zu generieren. Darunter ist die tägliche Show „Prime Time in No Time„, die die TV-Ereignisse des Vorabends zusammenfasst und bis zu 7,3 Millionen Abrufe pro Folge generiert, oder die am Sonntagvormittag live gehende Sportvorschau „Fantasy Football Live„.

Themenseiten: Bing, Internet, Kommunikation, Yahoo

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Yahoo plant längere Videoformate

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *