Microsoft verschiebt Windows Home Server Power Pack 3

Das Update erscheint nun erst gegen Ende des Jahres. Ursprünglich sollte es zur Veröffentlichung von Windows 7 im Oktober bereitstehen. Wichtigste Neuerung ist eine verbesserte Kompatibilität zum Vista-Nachfolger.

Microsoft hat die Veröffentlichung des Power Pack 3 (PP3) für Windows Home Server verschoben. Einem Eintrag im Home-Server-Blog zufolge erscheint das Update nicht wie geplant mit der Einführung von Windows 7 am 22. Oktober, sondern erst zum Jahresende.

Als Grund nennen die Entwickler, dass noch weitere Tests notwendig seien, um die Qualität des Power Pack 3 zu gewährleisten. Microsoft empfiehlt Nutzern von Windows 7, die Windows Home Server verwenden, vorerst die Beta-Version des PP3 zu installieren.

Die wichtigste Neuerung des Power Pack 3 für Windows Home Server ist die verbesserte Kompatibilität zu Windows 7. Zudem beinhaltet es Windows Search 4.0 für eine schnellere und effizientere Indizierung von Dateien sowie verschiedene Erweiterungen für das Windows Media Center, darunter die Möglichkeit, TV-Mitschnitte zu archivieren. Darüber hinaus verbessert das PP3 auch die Anbindung von Netbooks.

Die Beta von Windows Home Server Power Pack 3 kann weiterhin über Microsoft Connect heruntergeladen werden. Nutzern von Windows Home Server wird Microsoft die finale Version des Updates kostenlos zur Verfügung stellen.

Themenseiten: Microsoft, Server, Servers, Software, Windows

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft verschiebt Windows Home Server Power Pack 3

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *