Webnotes unterstützt jetzt auch PDF

Notwendig ist allerdings ein Pro-Account für 10 Dollar monatlich. Der PDF-Support ist derzeit ein Alleinstellungsmerkmal unter Anmerkungsdiensten. Webnotes hat dafür einen Flash-PDF-Reader entwickelt.

Webnotes gibt es ab sofort in einer Pro-Version zum Preis von monatlich 9,99 Dollar. Im Gegensatz zur kostenlosen Version können Nutzer damit nicht nur Webseiten, sondern auch PDF-Dokumente mit Markierungen und Anmerkungen versehen.

Exklusiv in der Pro-Version gibt es auch mehrere Farben für Markierungen. Abonnenten steht ein offizieller Support zur Verfügung.

Konkurrierende Anmerkungsdienste wie Diigo und Shared Copy unterstützen PDF bisher nicht. Webnotes setzt einen flashbasierten PDF-Viewer ein, der auch alle Markierungswerkzeuge von Webnotes enthält. Das gesamte Dokument wird im Webnotes-Account des Pro-Anwenders gespeichert, steht also auch dann noch zur Verfügung, wenn es von der ursprünglichen Site verschwindet.

Die Pro-Version von Webnotes kann auch PDF-Dateien mit Anmerkungen versehen (Screenshot: News.com).
Die Pro-Version von Webnotes kann auch PDF-Dateien mit Anmerkungen versehen und bietet mehrere Farben (Screenshot: News.com).

Themenseiten: Internet, PDF, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Webnotes unterstützt jetzt auch PDF

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *