VIA stellt Storage-Server mit acht Festplattenschächten vor

Rack-Modell NSR7800 mit C7-Prozessor bietet bis zu 16 TByte Speicherplatz

VIA hat einen Storage-Server mit acht abschließbaren 3,5-Zoll-Festplatteneinschüben für kleine und mittlere Unternehmen (KMUs) vorgestellt. Das Rackmount-Modell NSR7800 belegt zwei Höheneinheiten und soll nur halb so viel Energie verbrauchen wie vergleichbare Konkurrenzprodukte.

Der Server arbeitet mit einem stromsparenden VIA-C7-Prozessor mit 1,5 GHz Takt und unterstützt maximal 1 GByte DDR2-RAM. An zwei separate SATA-Controller lassen sich bis zu acht Hot-Swap-fähige SATA-II-Festplatten mit einer Gesamtkapazität von 16 TByte anschließen.

Für die Anbindung ans Netzwerk stehen zwei Gigabit-Ethernet-Ports zur Verfügung. Ein VGA-Ausgang ermöglicht den Anschluss eines Bildschirms zur einfachen Gerätekonfiguration. Mehrfarbige LEDs informieren über Netzwerk- und Laufwerkstatus.

Zudem besitzt der NSR7800 einen bootfähigen Type-I-Compact-Flash-Slot für Embedded-OS-Installationen. Mittels eines optionalen Mini-PCI-Steckplatzes können auch Zusatzkarten wie Hardware-VPN- oder Antiviren-Module integriert werden.

Der Storage-Server unterstützt Microsofts Windows Server 2003 und 2007, Windows Home Server sowie Linux. Zu den Überwachungs- und Verwaltungsfunktionen zählen ein TP-Modul, Wake-on-LAN, Wake-on-Alarm und Watchdog-Timer.

VIA NSR7800
Der VIA NSR7800 nimmt acht 3,5-Zoll-Festplatten mit bis zu 16 TByte Gesamtkapazität auf (Bild: VIA).

Themenseiten: Hardware, Mittelstand, Server, Servers, Storage, VIA Technologies

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu VIA stellt Storage-Server mit acht Festplattenschächten vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *