Weltweiter Halbleiterumsatz sinkt 2008 um 2,8 Prozent

Branche verzeichnet ersten Rückgang seit 2001

Der weltweite Umsatz mit Halbleitern ist 2008 um 2,8 Prozent auf 248,6 Milliarden Dollar gesunken. Der Semiconductor Industry Association (SIA) zufolge handelt es sich um den ersten Rückgang seit 2001.

Allein im Dezember war der Umsatz gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahrs um 21,9 Prozent von 22,3 auf 17,4 Milliarden Dollar eingebrochen. Im Vergleich zum November 2008 schrumpfte der Umsatz im Dezember um 16,6 Prozent.

„Die weltweite Rezession hat den Halbleiterumsatz im traditionell starken vierten Quartal deutlich gedämpft“, sagte SIA-Präsident George Scalise. Vor allem die sinkende Nachfrage nach Autoteilen, Computern, Handys und Unternehmens-IT habe zu einem deutlichen Rückgang geführt, der alle Produktbereiche betreffe – insbesondere Speicherchips.

Im November hatte die SIA für den weltweiten Halbleiterumsatz 2008 noch eine Steigerung von 2,2 Prozent auf 261,2 Milliarden Dollar vorausgesagt. Ein Rückgang war erst für 2009 erwartet worden.

Weltweiter Halbleiterumsatz
Der weltweite Halbleiterumsatz ist im Dezember 2008 um 21,9 Prozent eingebrochen (Bild: WSTS).

Themenseiten: Business, Marktforschung, Quartalszahlen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Weltweiter Halbleiterumsatz sinkt 2008 um 2,8 Prozent

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *