E-Plus zeigt Interesse an Übernahme von O2

Kauf durch den Mutterkonzern KPN ist vor allem eine Frage des Preises

Wie die Financial Times Deutschland berichtet, hat E-Plus-Chef Thorsten Dirks Interesse an der Übernahme des Mitbewerbers O2 bekundet. Auf einer Veranstaltung in Düsseldorf sagte Dirks am Montagabend, dass der E-Plus-Mutterkonzern KPN eine Kaufoption prüfen würde, wenn O2 in Deutschland zum Verkauf stünde. Die Übernahme sei vor allem eine Frage des Preises.

Den Verkauf seines eigenen Unternehmens an den O2-Eigentümer Telefónica schloss Dirks dem Bericht zufolge ebenfalls nicht aus. Aufgrund der hohen operativen Gewinne von E-Plus müsste Telefónica jedoch einen sehr hohen Kaufpreis bezahlen. Der E-Plus-Chef betonte, es gebe bisher keine direkten Gespräche zwischen KPN und Telefónica.

KPN-Chef Ad Scheepbouwer hatte nach Angaben der Financial Times Deutschland bereits in der letzten Woche auf einem Finanzkongress in Barcelona ein Interesse seines Unternehmens an O2 Deutschland angedeutet. Der Finanzchef von Telefónica hatte den Vorstoß jedoch zurückgewiesen und weitere Investitionen in Deutschland angekündigt, um den eigenen Marktanteil zu vergrößern.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu E-Plus zeigt Interesse an Übernahme von O2

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *