Asus stellt angeblich schnellstes Smartphone der Welt vor

Modell P565 wird von einer 800-MHz-CPU von Marvel angetrieben

Asus hat mit dem P565 das nach eigenen Angaben schnellste Smartphone der Welt vorgestellt. Das Handy ist mit dem auf 800 MHz getakteten TavorP-Prozessor von Marvell ausgestattet, der bisher nur im UMPC HTC Shift zum Einsatz kommt. Zum Vergleich: Apple nutzt im iPhone 3G einen Prozessor mit 400 MHz.

Das auf Windows Mobile 6.1 basierende P565 unterstützt die Internetnutzung über HSDPA und wiegt bei Maßen von 10,2 mal 6 mal 1,6 Zentimetern rund 120 Gramm. Der 2,8-Zoll-Touchscreen hat eine Auflösung von 480 mal 640 Bildpunkten. Weitere Ausstattungsmerkmale sind WLAN, Bluetooth 2.0, GPS und eine 3-Megapixel-Kamera mit Autofokus.

Die hohe Taktfrequenz des Prozessors wirkt sich allerdings negativ auf die Akkulaufzeit aus. Mit dem mitgelieferten 1300-mAh-Akku beziffert Asus die maximale Gesprächszeit auf rund vier Stunden. HTCs Touch Diamond, das über eine ähnliche Ausstattung, einen 528-MHz-Prozessor und einen Akku mit gleicher Kapazität verfügt, ermöglicht Dauergespräche von bis zu fünfeinhalb Stunden. Preis und Marktstart des P565 hat Asus bisher nicht genannt.

Themenseiten: Asus, Handy, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Asus stellt angeblich schnellstes Smartphone der Welt vor

Kommentar hinzufügen
  • Am 19. November 2008 um 14:50 von Lutz

    Prozessortakt sagt nichts über die Schnelligkeit der Internetverbindung
    Wieder mal so ein Technikgefasel. Ein schneller Prozessor hat keinen Einfluß auf die Datenübertragungsrate. Die bestimmt der Betreiber des Netzes. Oftmals drosseln die Betreiber den Datendurchsatz um die Kosten der Datenübertragungen zu senken. Da nützen 800 MHz oder mehr Prozessortakt gar nichts. Um wie viel schneller die geladenen Seite dann gerippt wird sei mal dahingestellt. Das hängt in erster Linie von der Qualität der Software ab. MS ist nicht gerade für hohe Qualität bekannt.

  • Am 19. November 2008 um 15:25 von Ralf

    Prozessortakt (-lüge ?)
    Leider sagt der Prozessortakt nichts darüber aus, wie schnell eine Anwendung ist.
    So ist der HTC Touch Cruise (O2 XDA Orbit2) trotz seiner MSM7200@400MHz langsamer wie der HTC Touch (O2 XDA Orbit1) mit seiner OMAP850@201MHz.
    Es soll wohl an der fehlenden Grafikunterstützung liegen.
    Im Cruise ist der Grafikchip nicht komplett freigeschaltet, da sich so Lizenzkosten einsparen ließen.
    Weiterhin sind die Treiber wohl nicht optimiert.
    Nicht umsonst hat ein Benchmark-Test seine Berechtigung.

    jm2c
    Ralf

  • Am 19. November 2008 um 15:39 von htc

    Akku mit gleicher Kapazität
    Das Touch Diamond hat NUR einen 900mAh Akku!!! Von wegen Akku mit gleicher Kapazität…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *