Microsoft erwägt Einführung eines Schnellstart-OS

Notebookhersteller setzen auf linuxbasierte Lösungen

Microsoft erwägt offenbar die Entwicklung eines Mini-Betriebssystems mit eingeschränkten Funktionen, das innerhalb weniger Sekunden funktionsbereit ist. Es würde Vista oder XP ergänzen. Engadget ist auf eine Umfrage des Softwareherstellers gestoßen.

Beispielsweise Asus liefert einige Notebooks mit dem linuxbasierten Splashtop (Demo) aus, der nach wenigen Sekunden Zugriff auf Funktionen wie E-Mail, Medienwiedergabe und Webbrowsing ermöglicht. Windows muss nicht gebootet werden. Dell will mit Latitude ON ein ähnliches Konzept in den Business-Bereich bringen.

Noch ist offen, ob Microsoft mit einer eigenen Lösung für dieses Szenario reagiert. Denkbar wäre eine angepasste Version von Windows Mobile.

Themenseiten: Microsoft, Software, Windows

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft erwägt Einführung eines Schnellstart-OS

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *