Nikon und Microsoft tauschen Patente aus

Vereinbarung sieht Kompensationszahlungen des Kameraherstellers vor

Microsoft und Nikon haben ein Lizenzabkommen geschlossen, das ihnen gegenseitigen Zugang zu ihren Patenten gewährt. Als einziges finanzielles Detail erwähnten die Unternehmen, dass Nikon Kompensationszahlungen an Microsoft leisten wird.

„Wir sind davon überzeugt, dass vor allem Käufer von elektronischen Produkten wie Kameras von der gegenseitigen Gewährung der Lizenzen profitieren werden“, teilten Microsoft und Nikon mit. „Beide Vertragsparteien können ungehindert neue Produkte wie Funktionen mit den Technologien des anderen entwickeln und auf den Markt bringen.“

Um welche neuen Produkte es sich handelt, ist nicht bekannt. Nikon und Microsoft verwiesen lediglich auf ihre bisherigen Bemühungen, Kameras drahtlos mit einem Computer zu verbinden und Digitalbilder im Rohdatenformat unter Windows Vista zur Bearbeitung zugänglich zu machen.

Themenseiten: Business, Microsoft, Nikon

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Nikon und Microsoft tauschen Patente aus

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *