Apple behebt iWeb-Bug

Google Maps wird auf mit iWeb erstellten Sites wieder korrekt angezeigt

Der durch die Einführung von Apples neuem Push-Dienst MobileMe verursachte iWeb-Fehler in puncto Darstellung von Google Maps ist behoben. Websites, die mit dem Apple-iLife-Tool iWeb erstellt wurden, können nun Google Maps wieder korrekt darstellen.

Für die Erstellung einer Website bietet iWeb die Integration von Google Maps. Normalerweise muss hierfür pro Website ein Key bei Google beantragt werden, damit der Kartenausschnitt auf der eigenen Homepage dargestellt wird. Zur Erleichterung hat Apple einen Key für alle iWeb-Nutzer freigeschaltet. Dieser wird über ein Script in die betreffende Website vom Apple-Server geladen. Nach der Ablösung von .Mac durch MobileMe funktionierte das Verfahren nicht mehr. Ein Blick in die entsprechende Script-Datei zeigte auch, warum: Das Script versucht weiterhin, von einem Server mit .Mac-Adresse den Key für Google Maps zu laden. Das gelingt nicht, weil der Server offensichtlich nicht mehr zur Verfügung steht. Der Fehler trat bei allen Websites auf, die mit iWeb erstellt wurden – unabhängig davon, ob man die Website auf .Mac, MobileMe oder unter einer eigenen Domain gespeichert hat.

Sieben Tage hatte Appel nötig, diesen Fehler zu beheben. iWeb-Nutzer wurden weder über den Fehler noch über dessen Beseitigung informiert. Immerhin hat Apple Fehler bei der Umstellung von .Mac auf MobileMe zugegeben und sich bei den Testnutzern entschuldigt und ihnen einen verlängerten Testzeitraum zugebilligt. Bestandskunden erhielten hingegen keinen Ausgleich und auch keine Entschuldigung.

Update 19. Juli

Wie einige Leser berichten ist eine Entschuldigungsmail von Apple auch an viele .Mac- respektive MobileMe-Bestandskunden gegangen. Die Nutzungsdauer des Dienstes wurde bei diesen Kunden um 30 Tage verlängert.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu Apple behebt iWeb-Bug

Kommentar hinzufügen
  • Am 18. Juli 2008 um 19:06 von Josef Bischofs

    Mobile Me
    Auch Bestandskunden erhielten eine E-mail von Apple mit einer Entschuldigung und einer kostenlosen Erweiterung des Accounts von 30 Tagen!

    • Am 18. Juli 2008 um 20:39 von michael blum

      AW: Mobile Me
      Ich habe keine erhalten. Mein Account ist auch nicht um 30 Tage verlängert worden

      • Am 18. Juli 2008 um 21:26 von Josef Bischofs

        AW: AW: Mobile Me
        Habe am 16. Juli die mail von Apple empfangen!

  • Am 18. Juli 2008 um 22:42 von Raro Wetzel

    MobileMe
    "Bestandskunden erhielten hingegen keinen Ausgleich und auch keine Entschuldigung."
    Diese Meldung ist nicht korrekt: Ich bin .Mac-Kunde seit Beginn dieses Angebots. Apple hat mir kürzlich ein Entschuldigungsschreiben per E-Mail zugestellt. Darin wurde mir mitgeteilt, dass mein Abo kostenfrei um 30 Tage verlängert werde. Von allfälligen Komplikationen habe ich übrigens nichts mitbekommen, obwohl ich .Mac bzw MobileMe täglich in Anspruch nehme.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *