IDC: 2008 wird zum Wachstumsjahr für Notebooks

Markt für Notebooks wächst mehr als doppelt so schnell wie der PC-Markt

Nach Ansicht von IDC wird 2008 zu einem Wachstumsjahr für tragbare Computer. Die Verkaufszahlen für Laptops sollen um 34,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr steigen. Damit würde der Markt für Notebooks deutlich schneller wachsen als der PC-Markt, für den die Analysten einen Zuwachs von 15,2 Prozent prognostiziert haben.

IDC erwartet, dass die Hersteller insgesamt 310 Millionen Computer verkaufen werden, wovon mit 145 Millionen fast die Hälfte auf Notebooks entfallen soll. Desktop-PCs und Server hätten somit immer noch den größten Marktanteil, jedoch wird der Abstand zu tragbaren Computern immer kleiner.

Die Zahlen werden allerdings dadurch beeinflusst, dass IDC erstmals das Segment der Billig-Laptops in seine Untersuchungen einbezogen hat. Bisher hatten die Analysten diese Geräte aufgrund „des nicht traditionellen Designs, der speziell entwickelten Betriebssysteme und des geringen Funktionsumfangs“ nicht berücksichtigt. Wegen der großen Popularität des Eee-PC von Asus, der Classmate-Plattform von Intel und des XO-Laptops des OLPC-Projekts habe man sich jedoch entschlossen, auch die Mini-Notebooks zu erfassen, so IDC.

Themenseiten: Asus, Business, IDC, Intel

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IDC: 2008 wird zum Wachstumsjahr für Notebooks

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *