eBay schließt Media Marketplace

Plattform für den Handel von TV-Werbung war nur ein Jahr in Betrieb

eBay hat seinen Marktplatz für Radio- und Fernsehwerbung nach einer rund einjährigen Testphase ohne Vorankündigung geschlossen. Laut einer Mitteilung auf der Media-Marketplace-Website wird die Handelsplattform von Bid4Spots weiterbetrieben.

Einem Bericht von AdWeek zufolge hatte eBays Media Marketplace anfänglich mit großen Schwierigkeiten zu kämpfen. Die Plattform fand nur wenig Resonanz bei Anbietern von Kabelfernsehen und keinerlei Interesse bei klassischen Fernsehanstalten in den Vereinigten Staaten.

Kritiker befürchteten, dass das Portal die Werbezeiten im Fernsehen zu einer reinen Handelsware degradieren könnte. „Wir sind enttäuscht über die geringe Beteiligung der Kabelnetzbetreiber. Infolgedessen dauern die ersten Tests länger als erwartet“, hatte eBay im Oktober 2007 mitgeteilt.

Für Radiowerbung hatte eBay von Anfang an Bid4Spots als Partnerunternehmen gewonnen. Zwar hat eBay auch diese Zusammenarbeit beendet, Media-Marketplace-Kunden sollen ihre Geschäfte jedoch ohne Unterbrechung auf der Bid4Spots-Website fortsetzen können.

Themenseiten: Ebay, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu eBay schließt Media Marketplace

Kommentar hinzufügen
  • Am 12. Juni 2008 um 12:20 von CM

    Wozu auch?
    Warum sollten die Sender überhaupt einen weiteren Anbieter in der Verwertungskette von Werbung akzeptieren? Dieser kostet nur Geld, das die Sender dann weniger zur Verfügung haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *