Parallels startet Programm für Software-Zertifizierung

Zertifizierte Produkte erhalten ein Logo und werden in einem Online-Katalog aufgeführt

Parallels hat auf dem Parallels Summit 2008 in Washington ein Zertifizierungsprogramm eingeführt, das es Software-Herstellern ermöglicht, ihre Produkte auf Kompatibilität zu den Virtualisierungslösungen von Parallels zu testen. Die Zertifizierung gebe Endkunden die Sicherheit, dass ihre Anwendungen in den virtuellen Umgebungen unterstützt würden und zu Parallels kompatibel seien, so das Unternehmen.

„Unser gesamtes Desktop- und Servervirtualisierungsportfolio steht für die Zertifizierung zur Verfügung“, sagt Parallels-CEO Serguei Beloussov. Dazu zählen die Produkte Virtuozzo Containers, Desktop for Mac, Server und Workstation. „Hersteller finden so stärkere Aufmerksamkeit und erhöhen die Kundenzufriedenheit. Gleichzeitig profitieren ihre Kunden von zuverlässigen und stabilen Anwendungen für unsere Virtualisierungsprodukte.“

Software-Hersteller können sich für das kostenlose Parallels Certification Program auf der Parallels-Website registrieren. Dadurch erhalten sie Software-Testlizenzen, Zugang zu speziellen Dokumentationen sowie Support von Parallels. Zertifizierte Produkte dürfen das Logo „Certified Product“ verwenden und werden in einem Online-Katalog aufgeführt. Dieser umfasst bereits jetzt mehr als 100 Lösungen, darunter Anwendungen wie SugarCRM, IBM DB2, Microsoft Exchange, Oracle 10g oder Citrix MetaFrame.

Themenseiten: Parallels, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Parallels startet Programm für Software-Zertifizierung

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *