Atom-Chip von Intel wird unter 50 Dollar kosten

Flut von günstigen Mini-Laptops zu erwarten

Intels neuer Mini-Chip Atom wird unter 50 Dollar, also weniger als 35 Euro kosten. Dies berichtet Capital Online und beruft sich dabei auf Unternehmenskreise. Damit sei bereits jetzt absehbar, dass es ab Sommer Mini-Laptops für einen Preis ab 150 Euro geben werde.

Mit dem neuen Chip will Intel einen neuen Markt erschließen. „Rund eine Milliarde Netbooks“, also Notebooks in Buchgröße, könne es in einigen Jahren auf der ganzen Welt geben, sagt Intel-Europa-Chef Christian Morales. In den Industrieländern würden die kleinen Geräte als Zweit- oder Drittcomputer dienen. In Schwellenländern wie Indien oder China hingegen würden sie Millionen von Menschen den Zugang zum Internet und zur Informationstechnik erschließen.

Nach Angaben von Intel werden ab Sommer rund 25 Unternehmen Mini-Computer mit Atom-Chip anbieten. Dazu gehören bisher Aigo, Benq, Lenovo, LG sowie Toshiba und Panasonic. Experten erwarten außerdem eine Eigenentwicklung inklusive Mobilfunk-Anbindung von der Deutschen Telekom.

[legacyvideo id=88072936]

Themenseiten: Hardware, Intel, Notebook, Prozessoren

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Atom-Chip von Intel wird unter 50 Dollar kosten

Kommentar hinzufügen
  • Am 12. Juni 2008 um 7:50 von ruediger keck

    atomchip
    mit einem atomchip für Heizungsenergie
    sowie für das auto würde das problem
    benzin,diesel,gas usw.ganz schnell und
    die bereicherung des Staates behoben
    sein.sind wir alle so dumm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *