CeBIT: Trekstor bietet kostenlose Datenrettung

Dienst gilt zunächst für die Festplatte Data Station Maxi m.ub

Trekstor wird auf der diesjährigen CeBIT erstmals Festplatten mit einem kostenlosen Datenrettungsservice präsentieren. Der Hersteller bietet diesen Dienst zunächst für die Data Station Maxi m.ub – entsprechende Geräte werden auf der Verpackung mit einem speziellen Datenrettungsservice-Logo gekennzeichnet. Der Notfalldienst greift dann, wenn ein Kunde aufgrund eines Sturzes oder einer sonstigen Beschädigung seiner Trekstor-Festplatte keinen Datenzugriff mehr hat.

Der Datenrettungsservice kann innerhalb der ersten zwölf Monate nach Kauf kostenlos in Anspruch genommen werden. Voraussetzung ist, dass sich der Käufer innerhalb von 60 Tagen nach dem Kauf registriert. Im Falle eines Defekts füllt der Kunde online eine Fehlerbeschreibung aus und schickt die Festplatte ein. Die Versandkosten übernimmt Trekstor. Im Labor erarbeitet dann ein Spezialistenteam für jeden Einzelfall ein individuelles Rettungskonzept.

Themenseiten: CeBIT, Hardware, Messe, Trekstor

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CeBIT: Trekstor bietet kostenlose Datenrettung

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *