Intel stellt erste Penryn-CPU vor

Core 2 Extreme QX9650 mit vier CPU-Kernen und 12 MByte L2-Cache

Intel hat heute den ersten Prozessor mit der unter dem Codenamen Penryn entwickelten Mikroarchitektur offiziell vorgestellt. Der Intel Core 2 Extreme QX9650 löst den bisherigen Quad-Core-Chip QX6850 ab und soll ab 12. November verfügbar sein. Die CPU ist mit 3 GHz getaktet und mit insgesamt 12 MByte L2-Cache ausgestattet.

Die Penryn-Architektur ist eine Weiterentwicklung der aktuellen Core-Technologie. Neben dem jetzt vorgestellten Quad-Core-Chip für High-End-Desktops soll noch dieses Quartal ein Server-Pendant (Codename Harpertown) erscheinen. Im Vergleich zu bisherigen Core-2-Prozessoren (65 Nanometer) werden Penryn-Chips mit 45-Nanometertechnik hergestellt.

Generell verfügen auf Basis der Penryn-Architektur gefertigte Dual-Core-Prozessoren über zwei mal 3 MByte L2-Cache, während die Quad-Cores auf zwei mal 6 MByte L2-Cache zurückgreifen können. Darüberhinaus bietet die Penryn-Mikroarchitektur eine effizientere Befehlsausführung und eine SSE4-Einheit. Die insgesamt 47 Befehle der neuen Befehlseinheit sollen besonders bei Multimedia-Anwendungen wie Videokomprimierung für eine verbesserte Performance sorgen. Während Intel für Server und Desktops Quad-Core-Chips anbietet, müssen Notebooks – trotz Penryn-Architektur – weiterhin mit Dual-Core-Prozessoren auskommen.

Voraussichtlich wird Intel am 12. November weitere Penryn-Chips ankündigen. Allerdings sollen die meisten davon erst Anfang nächsten Jahres in größeren Stückzahlen erhältlich sein.

Penryn-Familie (45 Nanometer)
&nbsp Server Desktop Mobile
Name Xeon Core 2 Extreme / Core 2 Quad / Core 2 Core 2 Extreme / Core 2 Duo
Quad Core Harpertown Yorkfield
L2-Cache Zwei mal 6 MByte Zwei mal 6 MByte
Dual Core Wolfdale Wolfdale Penryn
L2-Cache Zwei mal 3 MByte Zwei mal 3 MByte Zwei mal 3 MByte

Themenseiten: Hardware, Intel, Prozessoren

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Intel stellt erste Penryn-CPU vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *