Apple stoppt Boot Camp Beta mit Erscheinen von Leopard

Wer den Bootmanager weiterhin nutzen will, muss auf Mac OS 10.5 umsteigen

Apple hat bekannt gegeben, dass die kostenlose Betaphase für seinen Bootmanager Boot Camp mit dem Erscheinen von Mac OS 10.5 (Codename Leopard) im Oktober auslaufen wird. Um die Software weiter nutzen zu können, müssen die User folglich auf das neue Betriebssystem umsteigen.

Die Lizenzen für die Beta-Versionen 1.2 oder früher sind bereits am 30. September abgelaufen. Der Start des Boot-Camp-Assistenten wird somit unmöglich. Wer weiterhin eine Windows-Installation auf seinem Intel-basierten Mac-System nutzen möchte, kann laut Apple bis zum Erscheinen von Leopard auf Boot Camp Beta 1.4 umsteigen.

Apple hat außerdem ein Update für seine Tabellenkalkulation Numbers veröffentlicht. Die seit kurzem erhältliche Version 1.0.1 soll einige nicht näher genannte Probleme beheben und die Leistung des Programms verbessern. Der 26,1 MByte große Patch kann auf der Apple-Support-Website heruntergeladen werden.

[legacyvideo id=88072964]

Themenseiten: Apple, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple stoppt Boot Camp Beta mit Erscheinen von Leopard

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *