Erste Penryn-Benchmarks mit Dual-Socket-Plattform Skulltrail

Dual-Quad-Core mit 3,4 GHz


Intel hat heute erste Benchmarks der Dual-Socket-Plattform Skulltrail veröffentlicht. Die Plattform für High-End-Gamer und Enthusiasten kann mit bis zu zwei Penryn-Quad-Core-Prozessoren ausgestatttet werden. Auch für die kommenden Notebook-CPUs auf Basis der 45-Nanometer-Technik sind jetzt erste Leistungswerte verfügbar.

Für den Benchmarktest hat Intel zwei Penryn-Quad-Core-Prozessoren mit je 3,4 GHz und 12 MByte L2-Cache verwendet, die mit einem 1600 MHz schnellen Frontsidebus (FSB) an die Northbridge angebunden sind. Als Vergleich dient ein System mit FSB 1333 MHz und einem Penryn-Quad-Core mit 3 GHz. Die zwei Quad-Cores erzielen beim Renderingtest mit Cinebench einen mit 21.521 rekordverdächtigen Wert. Der 3-GHz-Quad-Core kommt nur auf einen Wert von 11.810.

Beim Videoencoding mit TMPG Enc 4.0 ist das Dual-Quad-Core-System nach 53 Sekunden fertig, während der Single-Quad-Core 72 Sekunden benötigt. Für diesen Test liegen auch Vergleichswerte der Dual-Core-Notebookprozessoren vor: Dank der SSE4-Optimierung von TMPG Enc 4.0 ist der neue, im 45-Nanometer-Verfahren gefertigte Notebookprozessor mit 151 Sekunden deutlich schneller als der aktuelle Core-2-Chip, der immerhin 239 Sekunden benötigt.

Erste Modelle der 45-Nanometer-Prozessoren sollen am 12. November erscheinen. Anfang nächsten Jahres folgen weitere Varianten.

Penryn-Performance
Plattform Desktop Notebook
Prozessor 2 x Penryn-Quad-Core 3,4 GHz 1 x Penryn-Quad-Core 3,0 GHz Penryn-Dual-Core 2,8 GHz Core 2 Duo 2,6 GHz
Cache 12 MByte 12 MByte 6 MByte 4 MByte
FSB 1600 MHz 1333 MHz 800 MHz 800 MHz
3D Mark 2006 (CPU) 6359 4569
3D Mark 2006 (Overall) 17006 11899
Cinebench R10 21521 11810
TMPG Enc 4.0 (4.3.3.9999) 53 Sekunden 72 Sekunden 151 Sekunden 239 Sekunden
DivX 6.6.1 20,5 Sekunden 38,9 Sekunden

Skulltrail für zwei Penryn-Quad-Core-Chips
Die Skulltrail-Plattform unterstützt den Betrieb von zwei Penryn-Quad-Core-Prozessoren.

Themenseiten: Hardware, Intel

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Erste Penryn-Benchmarks mit Dual-Socket-Plattform Skulltrail

Kommentar hinzufügen
  • Am 21. September 2007 um 10:51 von f1delity

    Vergleich unnütz
    Ist doch irgendwie klar das 2 Quadcores 3.4GHz wesentlich schneller arbeiten als ein Quad mit 3Ghz und weniger FSB/Cache :/

    • Am 25. Februar 2008 um 21:12 von Stefan

      AW: Vergleich unnütz
      Der Vergleich ist im Kontext des Preis-Leistungsverhältnisses durchaus sinnvoll. Nur sollte ein Geschwindigkeitszuwachs unterhalb ganzzahliger Faktoren kaum mehr Reaktion hervorrufen als "Spielkram für Leute mit zuviel Geld". Ich sehe nicht, wo 8 Kerne im Spielebereich etwas bringen sollten, es ist eher unwahrscheinlich, daß Spielehersteller anfangen ihre Spiele für größenwahnsinnige Playstationersatzgeräte mit Datenbankservertechnologie zu optimieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *