Apple verbessert Windows-Support für Mac

Nach wie vor unterstützt Bootcamp aber nur 32-Bit-Versionen von Windows

Apples Dualboot-Software Bootcamp, die auf Intel-Macs wahlweise Windows oder Mac OS X startet, steht ab sofort in der Version 1.4 zur Verfügung. Optimiert wurden unter anderem die Windows-Treiber für Apple-spezifische Hardware: Jetzt funktioniert die bei allen neuen Geräten mitgelieferte Infrarot-Fernbedienung auch unter Windows. Dies gilt auch für die Tastaturbeleuchtung des Macbook Pro.

Darüber hinaus wurden die Windows-Hilfe, der Grafiktreiber und die Unterstützung internationaler Tastaturen verbessert. Bootcamp funktioniert nur im Zusammenspiel mit den 32-Bit-Versionen von Windows XP und Vista – 64-Bit wird nicht unterstützt.

Bootcamp 1.4 liegt derzeit als Betaversion vor. Die Final soll Bestandteil des künftigen Mac-Betriebssystems Leopard sein, das voraussichtlich im Oktober erscheint.

Themenseiten: Apple, Software, Windows Vista

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple verbessert Windows-Support für Mac

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *