5,2 Milliarden Seitenaufrufe: Opera Mini ganz groß

Handybrowser führt Ranking bei Java-Downloads an

Der Handybrowser Opera Mini ist knapp eineinhalb Jahre nach seiner weltweiten Veröffentlichung zum beliebtesten Java-Download für Mobiltelefone aufgestiegen. Das haben Sun Microsystems und Opera mitgeteilt. Sie belegen dies mit Zahlen: Der kostenlose Handybrowser kann dem norwegischen Unternehmen zufolge bereits 15 Millionen Anwender hinter sich vereinen. Die Zahl der Webseiten, die in den vergangenen 18 Monaten über Opera Mini angesehen wurden, beziffert Opera auf 5,2 Milliarden Aufrufe.

„Java wird durch seine enorme Verbreitung und die technischen Möglichkeiten für Entwickler auch in Zukunft eine Schlüsselrolle auf Mobiltelefonen spielen“, sagt Opera-Sprecher Tor Odland. „Für uns als Unternehmen ermöglicht Java einen Zugang zu insgesamt 1,8 Milliarden javafähigen Mobiltelefonen – ungeachtet der unterschiedlichen Hersteller oder Netzbetreiber.“ Als wichtigste Opera-Länder mit den meisten Downloads gelten derzeit Russland, die USA sowie China.

„Russland ist für uns seit jeher ein gutes Pflaster, liegen wir doch auch im Desktopbereich mit 12 bis 15 Prozent Marktanteil vor Firefox. Zudem scheint das Handy-Browsing dort besonders populär zu sein“, so der Opera-Sprecher. Weitaus mehr zu kämpfen haben die Norweger allerdings weiterhin im wichtigen US-Markt, wo Netzbetreiber und Hersteller wie Motorola bisher eher zurückhaltend auf das europäische Browserangebot reagiert haben. „Viele US-Netzbetreiber sind dazu übergangen, individuelle Applikationen von Drittanbietern nicht auf den Handys zuzulassen. Das stellt für Software-Anbieter wie uns natürlich eine Herausforderung dar.“

Themenseiten: Browser, Software, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu 5,2 Milliarden Seitenaufrufe: Opera Mini ganz groß

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *