Microsoft: Iphone nichts für Geschäftskunden

"Schon die Verwaltung vieler E-Mails kann schwierig werden"

Noch ist kein einziges Iphone auf dem Markt, da kommt schon erste Kritik von Microsoft: Der Konzern aus Redmond bemängelt vor allem den fehlenden Nutzwert des neuen Apple-Produkts für Geschäftskunden.

„Das ist ein tolles Musik-Telefon – es wird originell sein und es wird eine interessante Oberfläche haben, da bin ich mir sicher“, sagte Chris Sorenson, Chef für Smartphone-Strategie im Bereich Asien-Pazifik bei Microsoft. „Trotzdem ist es ein abgeschlossenes Gerät, auf dem man keine Programme installieren kann. Außerdem gibt es keine Unterstützung für Office-Dokumente. Daher ist es für Großunternehmen als Teil einer Lösung mit verschiedenen Geschäftsanwendungen ungeeignet. Schon wenn man viele E-Mails und andere Nachrichten verwalten will, kann das schwierig werden.“

Das Iphone soll Ende Juni in Amerika auf den Markt kommen, in Europa wird es nach Angaben von Apple Ende 2007 erscheinen. Microsofts Windows-Mobile-Betriebssystem dagegen läuft bereits auf 140 Handy-Modellen.

Geräte mit Windows Mobile haben schon jetzt einen großen Anteil des Marktes für „Converged Devices“ erobert, also für Geräte, die mehrere Funktionen in sich vereinen wie PDAs mit Telefonfunktion oder Handys mit MP3-Playern und Radios. Windows Mobile konkurriert in diesem Marktbereich bereits mit dem von Nokia genutzten Symbian OS, mit Research in Motion und seiner Blackberry-Software sowie mit Palm.

Während das Iphone darauf ausgelegt ist, ein Telefon, einen Internetzugang und Ipod-Funktionen in einem Gerät zu vereinen, legt Windows Mobile 6 laut Microsoft das Gewicht auf Funktionen für Großunternehmen. Dazu zähle unter anderem die Synchronisation von Daten zwischen Office-Servern und mobilen Geräten.

Themenseiten: Apple, Hardware, Microsoft

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

6 Kommentare zu Microsoft: Iphone nichts für Geschäftskunden

Kommentar hinzufügen
  • Am 20. April 2007 um 12:25 von äpfelchen

    office
    es gibt ja google docs und google spreadsheeds..

  • Am 20. April 2007 um 13:20 von Lutz

    Typisch Microsoft
    Wen wunderts, ist typischer Sch… von Microsoft. Sie können alles besser und wissen alles besser, nur in der Realität siehts recht dunkel aus. Viele Viren und unhandliche Softwarepakete. Aber schaut doch einfach mal den Podcast an. (Die Wahrheit, die Microsoft wohl sehr schlecht vertragen kann!!) Der sagt alles über Bill Gates und seine Truppe.

    http://phobos.apple.com/WebObjects/MZStore.woa/wa/viewPodcast?id=88666874

  • Am 20. April 2007 um 14:31 von Dirk Bartels

    Windows Mobile Smartphones nichts für Geschäftskunden
    Mag sein, dass Apple dafür sorgen sollte, dass das iPhone Office Dokumente sowie PDFs zumindest anzeigen kann.
    Trotzdem lieber ein limitiertes Smartphone von Apple als eins, das alles kann ausser zuverlässig zu funktionieren.

    Ich bin einer von mehreren, die gerade ein neu eingeführtes schweineteures Mobile5 Smartphone (700EUR) zurückgegeben haben, weil es für den Business-Alltag unbrauchbar ist. Was hilft mir Push E-Mail und Zugriff auf alle denkbaren Server, wenn die einfachsten Telefonfunktionen mal träge, mal gar nicht funktionieren. Vieles funktioniert bei Mobile5 auch nur über Umwege. Abstürze sind normal.

    Nicht das schliesslich das iPhone im Praxiseinsatz viel hilfreicher ist als ein überladenes Windows Schnickschnack phone, das alles kann, ausser seinen Benutzer bei der Arbeit zu unterstützen.

    • Am 8. November 2007 um 10:24 von HTC-Windows Mobile - Hasser!

      AW: Windows Mobile Smartphones nichts für Geschäftskunden
      QUOTE:
      Mag sein, dass Apple dafür sorgen sollte, dass das iPhone Office Dokumente sowie PDFs zumindest anzeigen kann.
      Trotzdem lieber ein limitiertes Smartphone von Apple als eins, das alles kann ausser zuverlässig zu funktionieren.

      Ich bin einer von mehreren, die gerade ein neu eingeführtes schweineteures Mobile5 Smartphone (700EUR) zurückgegeben haben, weil es für den Business-Alltag unbrauchbar ist. Was hilft mir Push E-Mail und Zugriff auf alle denkbaren Server, wenn die einfachsten Telefonfunktionen mal träge, mal gar nicht funktionieren. Vieles funktioniert bei Mobile5 auch nur über Umwege. Abstürze sind normal.

      Nicht das schliesslich das iPhone im Praxiseinsatz viel hilfreicher ist als ein überladenes Windows Schnickschnack phone, das alles kann, ausser seinen Benutzer bei der Arbeit zu unterstützen.
      /QUOTE

      Dem kann ich nur voll zustimmen – ich hab emir vor nem halben Jahr ein XDA besorgt, nun häng ich aber leider 2Jahre durch den Vertrag an der Kiste, die schon garnichtmehr richtig funktioniert. Der Touchscreen ist schon halb ausgestiegen – im zentralen bereich ist er absolut unempfindlich geworden, d.h. ich kann keine Eingaben mehr tätigen, geschweige denn meine PIN ordentlich eingeben.
      Desweiteren muss ich, was die Bedienbarkeit angeht, ständig den Eimer mit Erbrochenem auslehren – SO ein HIMMELSCHREINDER Müll! Da haben Praktikanten dran gesessen! Alles, was ein Smartphone dieser Größenordnung haben sollte, konnte M$ in keinster Weise umsetzen!! Was nutzen mir die Telefon-Tastur-Knöpfe auf dem Touchscreen, wenn ich die mit meinen dicken Fingern nicht richtig treffe?! Zumal da ja genügend Platz ist! aber nein, da hat sich irgend so ein Cleverli gedacht, wozu hat man denn denn den beigelegten Stift?! Den soll man gefälligst auch benutzen!
      Ich hatte echt gehofft, dass sich meine schlimmeren Befürchtungen nicht bewahrheiten – aber dass die sich so dermaßen bewahrheiten war schon erschreckend für mich!

      Für mich bedeutet dies: NIE WIEDER HTC, bzw. wo irgendwas drin steckt, was nach HTC (also diese gesamte XDA usw. Reihe) aussieht oder was zumindest WinMobile x.xx drauf hat!

      Es ist ärgerlich, dass es sowenige Linux-Unterstützung der Geräte gibt. Ich bin der Meinung, der MArkt dafür wäre momentan zwar nicht unersättlich, aber zumindest extrem hungrig!

  • Am 20. April 2007 um 17:15 von Stoppelhopser

    Äpfel und Birnen
    Jaja – Microsoft würde auch versuchen, aus einem Schwung Birnen ein schmackhaftes Apfelkompott zu machen.

    Pfeifen.

    Gruß
    Stoppel

  • Am 23. April 2007 um 1:32 von delta

    M$ Quark
    Ich kenne niemanden der mit Win mobile ganze Mail Server verwaltet. Das iphone wird um eine ganze länge leistungsfähiger sein – nur schon weil es mit 8 GB in der Buisness Variante daherkommt. Das reicht auch ein paar 1000 Mails zu organsieren.
    Rendezvous technik wird es auch im Klein Netzwerk unabdingbar machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *