Google erneuert Satellitenbilder mit Katrina-Schäden

Hurrikan-Bilder waren bereits im September ausgetauscht worden

Google hat am Sonntag aktuellere Satellitenbilder der Golfregion über Google Earth zur Verfügung gestellt, welche die Auswirkungen des Hurrikanes Katrina zeigen. Gleichzeitig hat das Unternehmen erklärt, die Bilder aus dem Großraum New Orleans seien nicht ausgetauscht worden, um Geschichte umzuschreiben oder zu verschönern.

Hochauflösende Satellitenbilder aus der Zeit vor Katrina seien jetzt durch gleichwertige Bildern aus dem Jahr 2006 ersetzt worden. Nach einem Bericht von Associated Press hatte Brad Miller, ein Abgeordneter des Repräsentantenhauses, in einem Brief eine offizielle Stellungnahme des Google-CEOs Eric Schmidt gefordert.

Miller stand wegen einer Reise in die Darfur-Region zu einer Stellungnahme nicht zur Verfügung. In einem Telefon-Interview erklärte Luann Canipe, Sprecher von Brad Miller, dass eine Antwort von Eric Schmidt noch ausstehe. „Unsere Bedenken gehen in erster Linie dahin, dass der Austausch unehrlich war“, sagte Canipe. „Die grundlegende Frage ist, hat jemand um den Austausch der Bilder gebeten, und wenn ja, wer?“

Google hat eine Antwort auf die Anfrage des Abgeordneten für Montag angekündigt. Außerdem bestätigte das Unternehmen, dass Bilder, die zuvor die Schäden von Katrina dokumentiert hatten, im September ausgetauscht worden seien. Die Änderungen seien Teil eines größeren Updates gewesen, mit dem „die Bildqualität mehrerer Dutzend Städte weltweit verbessert worden war, unter anderem auch von New Orleans“, sagte ein Vertreter in einem E-Mail-Interview am Montag.

In einem Eintrag im offiziellen Google-Firmenblog zeigte sich John Hanke, Direktor von Google Earth und Maps, überrascht von den aktuellen Kommentaren. „Unser grundlegendes Ziel ist es immer gewesen, eine globale Datenbank mit der bestmöglichen Qualität zu schaffen“, schreibt Hanke, „unter Berücksichtigung von Aktualität, Auflösung, Wolkenabdeckung, Lichtverhältnissen und Farbbalance.“

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google erneuert Satellitenbilder mit Katrina-Schäden

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *