Acer: Business-PC im Drei-Liter-Format mit Intel-Vpro-Technik

Veriton-1000-Modelle ab sofort ab 879 Euro erhältlich

Acer hat sein Business-PC-Portfolio um einen Mini-PC erweitert, der lediglich ein Volumen von drei Litern hat. Durch der Integration von Intels Vpro-Technologie und einem Powermanagement aus dem Notebook-Bereich soll der Veriton 1000 weniger Strom verbrauchen als herkömmliche PCs. Das neue Modell ist ab sofort ab 879 Euro im Handel.

Der Mini-PC kommt mit Intels Q945G-Express-Chipsatz, einem Intel-Core-2-Duo-Prozessor mit 4 MByte Cache, bis zu 2 GByte Dual-Channel-RAM und einer bis zu 400 GByte großen SATA-Festplatte. Als Grafiklösung dient Intels Graphics Media Accelerator 3000.

Die Intel-Vpro-Technologie beinhaltet unter anderem Systemverwaltungsfunktionen sowie Möglichkeiten zur Ferndiagnose und Fehlerbehebung. Zudem liefert Acer die Veriton-1000-Serie mit diversen Dienstprogrammen wie Edata Security Management, Elock Management und Acer LAN-Scope aus.

Die internen Komponenten des Mini-PCs sind durch einen Manipulationsalarm und die Elock-Funktion geschützt, mit der die USB-Ports des Geräts über LAN blockiert werden können. Der Hersteller gewährt auf den Veriton 1000 ein Jahr Garantie.

Erst vor zwei Wochen hatte Acer mit den Modellen Acerpower 1000 und 2000 zwei stromsparende Mini-PCs vorgestellt. Beide haben ebenfalls ein Volumen von rund drei Litern. Sie sind ab 549 Euro zu haben.

Themenseiten: Acer, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Acer: Business-PC im Drei-Liter-Format mit Intel-Vpro-Technik

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *