Google startet Radiowerbung

Während einer Testphase können ausgewählte Adwords-Kunden Radiospots platzieren

Google hat einigen seiner Online-Händler versuchsweise ermöglicht, über sein automatisches Anzeigensystem Werbung auf amerikanischen Radiosendern auszustrahlen. Die Tests beschränkten sich auf rund 20 Google-Adwords-Kunden, sagte Ryan Steelberg, Leiter des Radiogeschäfts bei Google. Sie hätten Zugang zu über 730 Radiostationen, darunter auch XM-Satellitenradio. Die Radiowerbung laufe in über 260 großstädtischen Gebieten und erreiche 87 Prozent des Landes.

Ähnlich dem auktionsbasierten System für Online-Anzeigen können die für die Tests ausgewählten Adwords-Kunden für die Radiospots bieten und ihre Anzeigen entsprechend der geografischen Lage, des Stationstyps, der demographischen Daten der Zuhörer und der Tageszeit platzieren. Sie erhalten in Echtzeit Berichte zu ihrer Werbung und können gegebenenfalls Einstellungen wie Sendegebiet oder -zeit verändern.

Die Beta-Tests basieren auf der Integration einer Technik der Radiowerbeagentur Dmarc Broadcasting, die Google vor einem knappen Jahr übernommen hatte. „Wir haben das gesamte Dmarc-Protokoll und -System für die Google-Technologie umgeschrieben“, sagte Steelberg. „Der Kern basiert auf Google.“

Themenseiten: Business, Google, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google startet Radiowerbung

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *