Chipsatz für AMDs Quad-FX-Prozessoren von Nvidia

680A SLI mit Dual-Socket-Unterstützung wird zunächst nur von Asus verbaut

Mit dem neuen Chipsatz Nforce 680A SLI unterstützt Nvidia als bisher einziger Chipsatzhersteller die neue AMD-FX-Quad-Plattform, die auf zwei Dual-Core-Athlon-Prozessoren basiert.

Neben den für die beiden Prozessoren nötigen zwei CPU-Sockeln bietet der Chipsatz vier PCI-Express-Slots für den gleichzeitigen Betrieb von maximal vier SLI-fähigen Grafikkarten. Damit lassen sich bis zu acht unabhängige Monitore ansteuern. Zudem ermöglicht der 680A den Anschluss von bis bis zu zwölf SATA-Festplatten und vier Gigabit-Ethernet-Verbindungen.

Als bisher einziger Mainboardhersteller verwendet Asus den Chipsatz für seine LIN64-SLI-WS-Motherboards. Alle anderen Hersteller sehen offensichtlich kein großes Marktpotential für die neue Plattform und bieten keine Produkte für die neue AMD-Plattform an.

Themenseiten: AMD, Hardware, Nvidia

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Chipsatz für AMDs Quad-FX-Prozessoren von Nvidia

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *