Peoplesoft-Gründer stellt neue Software vor

Duffield tritt wieder in Konkurrenz zu Oracle

Der Peoplesoft-Gründer und frühere CEO Dave Duffield hat am Montag das erste Produkt seines neuen Unternehmens Workday Inc. vorgestellt. Seine Softwaresuite zur Unternehmens- und Ressourcenplanung wird On-Demand angeboten und steht in direkter Konkurrenz zu Produkten von Salesforce.com, SAP oder Oracle.

Branchenkenner erwarten, dass die neue Software viel von der Erfahrung Duffields enthält, die er bei Peoplesoft bis zur Übernahme durch Oracle gesammelt hat. „Ich werde gefragt, ob Workday eine Reinkarnation von Peoplesoft ist“, sagte Duffield während einer Konferenz mit Analysten. „Die Antwort ist ja und nein.“ Workday ist als nächste Generation eines ERP-Systems gedacht, mit einem starken Fokus auf den bei Peoplesoft starken Kundenservice, sagte Duffield.

Die am Montag vorgestellte Workday-Human-Capital-Management-Suite richtet sich an mittlere und größere Unternehmen mit 1000 bis 5000 Beschäftigten, die bisher über kein Enterprise-Ressource-Planning-System verfügen. Ergänzt wird das Angebot im nächsten Jahr durch die Programmpakete Workday Financial Management, Workday Ressource Management und Workday Revenue Management.

Themenseiten: Oracle, PeopleSoft, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Peoplesoft-Gründer stellt neue Software vor

Kommentar hinzufügen
  • Am 22. November 2006 um 9:25 von Klaus

    ERP für kleinere Unternehmen?
    Wir haben uns auch diverse ERP Systeme / Warenwirtschaften angeschaut. Workday ist für uns als kleine Firma nicht passend. Wir sind mit unseren 11 Plätzen bei dem webbasierten ERP von http://www.erp-pps.de fündig geworden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *