AMD und Intel reduzieren Prozessorpreise

Weitere Preissenkungen werden erwartet

Die beiden Prozessorhersteller AMD und Intel haben zu Beginn dieser Woche die Preise für einzelne Prozessoren gesenkt. Während AMD zum Teil auf die Einführung neuer Produkte reagiert, konzentriert sich Intels Preispolitik auf die Einsteigerklasse der Celeron-Prozessoren.

AMD hat Preise für Notebook und Desktop CPUs um bis zu 25 Prozent gesenkt. So wurde der Dual-Core Turion Chip TL-60 von 354 Dollar auf 263 Dollar reduziert. Auch die Gamer-CPU Athlon 64 FX-52 kostet mit 713 Dollar fast 14 Prozent weniger. Der Intel Celeron D360 ist mit 69 Dollar etwa 18% günstiger geworden, der billigste Intel Chip, der Celeron 326, kostet jetzt 34 Dollar. Damit hat Intel aktuell eine Preisspanne von 34 Dollar für einen Celeron bis zu 3692 Dollar für einen Itanium 2.

Bei beiden Herstellern werden weitere Preissenkungen erwartet. Zum einen hat AMD erklärt, dass man mit der 65 Nanometer-Fertigung im Zeitplan liegt, wodurch grundsätzlich günstiger gefertigt werden kann. Bei Intel hat es seit dem Sommer keine größeren Preisreduzierungen gegeben und auch die jetzige Senkung ist recht moderat ausgefallen.

Themenseiten: Hardware, Prozessoren

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu AMD und Intel reduzieren Prozessorpreise

Kommentar hinzufügen
  • Am 25. Oktober 2006 um 13:51 von Paul

    Wettbewerb
    Was ein gesunder Wettbewerb alles bewirken kann. Wäre schön wenn es sowas im Betriebssystemmarkt auch geben würde.
    Würde sich sowohl preislich als auch von der Stabilität und Sicherheit her einiges bessern.

  • Am 26. Oktober 2006 um 0:42 von Diddmaster

    FX-62, nicht 52
    mfG DM

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *