CeBIT: SAP stellt neue Version von mySAP Supply Chain Management vor

Erhöhte Anpassungsfähigkeit für vernetzte Wertschöpfungsketten

SAP hat heute auf der CeBIT eine neue Version seiner Lösung für das Lieferkettenmanagement vorgestellt. mySAP Supply Chain Management (mySAP SCM) ermögliche die Transformation herkömmlicher, linearer Lieferketten zu dynamischen Logistiknetzwerken zwischen allen Partnern.

mySAP SCM basiert auf Netweaver. Die aktuelle Version bietet eine Reihe neuer Funktionen, beispielsweise zur Absatzprognose und Nachschubplanung im Einzelhandel (Forecasting and Replenishment for Retail Operations). Damit könne der Handel einen besseren Kundendienst bei gleichzeitig niedrigerem Lagerbestand erreichen. Funktionen für weitere Branchen umfassen:

  • Erweiterungen für nachfragegesteuerte Lieferketten für die Konsumgüter- und Chemieindustrie.
  • Erweitertes Projektmanagement in SAP Advanced Planning and Optimization (SAP APO) für Industrieanlagen- und Teilefertigung sowie für Luftfahrt- und Verteidigungsindustrie.
  • Verbesserungen für adaptive Produktions- und Planungsprozesse in der Fertigungsindustrie.
  • Neue Funktionen für die Zusammenarbeit in Liefernetzwerken.
  • Erhöhte Transparenz über den aktuellen Status von Lieferketten.

„Logistiknetzwerke müssen flexibel und dynamisch sein. Nur so können Firmen schnell auf veränderte Nachfragestrukturen, neue Marktchancen oder unerwartete Änderungen reagieren“, betonte Harald Stuckert, Senior Vice President und General Manager für Extended Supply Chain Solutions bei SAP.

Themenseiten: Business, SAP

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CeBIT: SAP stellt neue Version von mySAP Supply Chain Management vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *