CeBIT: Eleven zeigt neue Version von Expurgate

Anti-Spam-Dienst soll jetzt noch genauer arbeiten

Der Berliner Anti-Spam-Spezialist Eleven hat zur CeBIT die neue Version seines Anti-Spam-Dienstes Expurgate vorgestellt. Dank des neuen Attachments-Scannings soll der E-Mail-Filter für Unternehmen und ISPs eine noch höhere Spam-Erkennungsrate aufweisen und erweiterte Filterkategorien bieten, mit denen sich große Mengen elektronischer Post noch besser handhaben lassen.

In Kürze will Expurgate auch im Ausbruch befindliche Viren- und Wurmwellen erkennen. Mit dieser Virus-Outbreak-Detection könne man zukünftig neue Wurm- und Virenausbrüche bereits innerhalb weniger Minuten stoppen, „noch bevor die entsprechenden Updates klassischer Antivirensoftware-Hersteller zur Verfügung stehen“, so das Unternehmen.

Die Funktion wird den von Expurgate integrierten Virenschutz Antivir ergänzen und im zweiten Quartal 2005 zur Verfügung stehen. Mit dem neuartigen Attachment-Scanning erkennt das Programm beispielsweise Spam-Mails, die nur aus Bildern bestehen. Weitere Neuerungen seien neben der Erkennung von Bounce-Nachrichten die Identifizierung von fehlerhaften Spams, die einen beachtlichen Anteil des E-Mail-Aufkommens ausmachen können.

Das Unternehmen zeigt die Lösung am Stand des Partners H+BEDV in Halle 7, Stand B26.

Themenseiten: CeBIT, Messe

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CeBIT: Eleven zeigt neue Version von Expurgate

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *