Novell unterstützt Openswan

Bordermanager 3.8 wird von den ICSA Labs für IPsec-Interoperabilität zertifiziert

Novell will sein Engagement für Open Source ausbauen und unterstützt ab sofort das Projekt Openswan. Dabei handelt es sich um eine Linux-Implementierung von IPsec, einem Standard für sichere Kommunikation über das Internet. In diesem Zusammenhang wurde der Novell Bordermanager 3.8 von den ICSA Labs für IPsec-Interoperabilität zertifiziert.

Openswan ist eine Weiterentwicklung des FreeS/WAN Programmcodes, der 1998 ins Leben gerufen wurde, und läuft weltweit auf mehreren zehntausend Linux-Servern. Im Rahmen der Förderung von Openswan will Novell aktiv an der Entwicklung von Projekten mitwirken. „Sicherheit ist ein wichtiges Anliegen für unsere Kunden. Wir tragen dieser Tatsache Rechnung, indem wir das erste wichtige Linux-Produkt mit IPsecVPN bereitstellen“, erklärte Markus Rex, Vice President und General Manager von Suse. „Sicheres VPN ist ein wichtiges Element von Linux-Produkten für den Unternehmenseinsatz und wir freuen uns, einen Beitrag für die Entwicklung des Openswan-Projekts zu liefern.“

Themenseiten: Business, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Novell unterstützt Openswan

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *