Napster vor Start in UK

Launch im Sommer anvisiert

Napster peilt den Start als legaler und kommerzieller Musikdownload-Dienst Napster 2.0 in Großbritannien in diesem Sommer an. Damit hätte Roxio, das Napster Ende 2002 übernommen hat, den Sprung über den großen Teich geschafft. Sowohl Roxio wie auch Apple, die bereits beide ihre kommerziellen Downloaddienste in den USA betreiben, sind in Europa auf Startprobleme gestoßen. Wie die BBC berichtet, greift die Handelskette Dixons Napster beim Relaunch unter die Arme.

Ein genauer Starttermin ist noch nicht bekannt. Im Laufe des Sommers soll Napster 2.0 aber laut BBC nicht nur in Kanada, sondern auch in Großbritannien online gehen. Die Vermarktung des Musikservices wird nicht nur auf der eigenen Website erfolgen, sondern auch durch die Handelskette Dixons.

Dort will Roxio CD-Rohlinge sowie Hüllen und Etiketten unter der Marke Napster anbieten. Ob wie in den USA auch Prepaid-Karten angeboten werden, ist derzeit nicht bekannt. Starttermine für andere europäische Länder sind noch nicht angekündigt worden.

Napster startet seine europäische Expansion von London aus. Zu Jahresbeginn hat Roxio mit Leanne Sharman die erste Napster-Führungskraft in Europa ernannt. Sie ist als Vice President of Business Development für den Aufbau des europäischen Online-Dienstes von Napster verantwortlich.

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Napster vor Start in UK

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *