AMD: Hotspot-Offensive gegen Intels Centrino

Offizielle Ankündigung erst in den nächsten Monaten

Der Chip-Hersteller AMD will die Centrino-Kampagne seines großen Konkurrenten Intel mit einer Hotspot-Offensive kontern. Nach Unternehmensangaben sollen bestehende Hotspot-Standorte durch Werbung unterstützt werden. Im Gegenzug sollen diese das AMD-Logo zeigen.

Eine offizielle Ankündigung soll es aber erst in den kommenden Monaten geben. Die Planungen seinen im Moment noch voll im Gange. Laut AMD soll das Programm weltweit umgesetzt werden, eine Konzentration auf bestimmte Kernmärkte sei jedoch geplant.

AMD-Konkurrent Intel hat das Interesse an Hotspots mittels einer 300-Millionen-Dollar-Werbekampagne für Centrino-basierte Notebooks geweckt. Unter dem Namen Centrino verkauft Intel ein Bundle aus Pentium M-Prozessor, Chipsatz und WLAN-Chip.

Zwar ist AMD selbst Hersteller von WLAN-Chips, verkauft diese aktuell jedoch nicht zusammen mit den hauseigenen Prozessoren. AMD untersuche im Moment jedoch eine Reihe von Möglichkeiten, Synergien in diesem Bereich auszuschöpfen. Auch ein Centrino-ähnliches Bundle werde diskutiert.

ZDNet bietet im Supercenter Wireless zahlreiche Informationen über Wireless LAN, darunter Tests, Know-How-Artikel und Security-Tipps.

Themenseiten: AMD, Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu AMD: Hotspot-Offensive gegen Intels Centrino

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *