Neuer Primergy Blade Server von Fujitsu Siemens

Gedacht ist die Maschine für den Mid-Tier-Bereich

Mit dem neuen Intel-basierten Primergy BX600 hat Fujitsu Siemens seine Blade-Server Familie um ein neues System erweitert. Gedacht ist die Maschine für den Mid-Tier-Bereich als Applikations-Server.

Der ab Ende März 2004 verfügbare BX600 wird zu einem Listenpreis für eine Chassis Konfiguration von rund 9800 Euro angeboten. Bis zu zehn Serverblades können pro Chassis eingesetzt werden. Der Einstiegspreis pro Serverblade, ohne Betriebssystem liegt bei etwa 3900 Euro inklusive Intel Xeon 2,8 GHz, 512 MByte RAM und 2 x 36GByte SCSI-Festplatten.

Zielszenarien sind neben klassischen Mid-Tier-Anwendungen wie Microsoft Exchange oder Lotus Notes auch Unternehmensanwendungen wie etwa Flexframe for mySAP Business Suite, traditionelle SAP-Szenarien, Siebel, Baan, I2 und ähnliche.

Themenseiten: Fujitsu Siemens Computers, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Neuer Primergy Blade Server von Fujitsu Siemens

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *