Aldi und Lidl mit Discount-PCs

Neuer Aldi-PC für 1179 Euro mit Top-Ausstattung: P4 3 GHz, Intel-Chipsatz 865 PE und ATI Radeon 9800 XL

Der Verkauf des neuen Aldi-PC soll nächsten Mittwoch bei Aldi-Nord starten. Einen Tag später wird der Rechner auch in den Filialen von Aldi-Süd erhältlich sein. Aldi-Konkurrent Lidl bietet am Dienstag ebenfalls einen Discount-PC an, der bereits vor 14 Tagen schon einmal erhältlich war. Dieses Mal ist der Lidl-PC jedoch nur in den Bundesländern Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und in Teilen von Thüringen erhältlich.

Der Prospekt des Aldi-Rechners ist meistens erst am Samstag vor dem geplanten Verkaufsstart verfügbar. Offensichtich haben die Redakteure der Website Discount-Fan.de den Prospekt des neuen Aldi-PC schon früher in die Finger bekommen. Discountfan.de hat eine Kopie des Prospekts ins Netz gestellt, die weitere Einzelheiten des Aldi-PCs beinhaltet.

Demnach soll der Aldi-PC 1179 Euro kosten. Damit ist der Rechner 30 Euro teurer als der vor 14 Tagen von Lidl präsentierte Discount-PC. Dafür bietet der Aldi-PC allerdings auch etwas mehr. So unterstützt der DVD-Brenner von Pioneer nicht nur das DVD-R-Format, sondern kann auch DVD+R-Medien brennen. Technische Details zur Grafikkarte werden im Prospekt hingegen nicht genannt. Die dort aufgeführte ATI Radeon 9800 XL gibt es offiziell nicht. ATIs Spitzenchip heisst 9800 XT. Der ältere 9800 Pro wird niedriger als der XT getaktet. Vermutlich wird der im Aldi-PC eingebaute Grafikchip etwas niedriger als der Radeon 9800 Pro getaktet sein. Wie dem auch sei: Auf jeden Fall ist der Radeon 9800 XL von ATI ein leistungsfähiger Grafikchip, der für die meisten 3D-Spiele mehr als genug Performance bietet. Im Lidl-PC kommt hingegen eine Nvidia Geforce FX 5600 zum Einsatz, die nicht die Leistung der ATI 9800 XL erzielt. Für viele Spiele dürfte aber auch der Lidl-PC genügend Performance bieten.

Auch im Hinblick zum verwendeten Chipsatz enthält der Aldi-Prospekt keine näheren Angaben. ZDNet hat jedoch in Erfahrung gebracht, dass es sich um einen Intel-Chipsatz 865PE handelt, der über ein zweikanaliges DDR400-Speicherinterface verfügt. Damit ist der Aldi-PC mit einem der leistungsfähigsten Chipätze für Pentium 4-Prozessoren ausgestattet. Lediglich Boards mit dem 875P bieten noch einen Tick mehr Performance. Im Vergleich zum letzten Aldi-PC, der noch mit einem SIS-Chipsatz ausgestattet war, ist dies ein echter Fortschritt. Das Intel-Chipset ist in Sachen Kompatibilität, Stabilität und Performance dem SIS-Chipsatz deutlich überlegen. Das Mainboard im Aldi-PC dürfte wie immer von MSI stammen. Im Lidl-PC steckt ein hochwertiges Asus-Board mit Nforce2-Chipsatz.

Im Vergleich zum Lidl, der mit einer 200-GByte-Western-Digital ausgestattet ist, bietet der Aldi-PC allerdings nur eine 160-GByte-Seagate-Platte. In Sachen Multicard-Reader, LAN/Modem-Anschluss und TV-Karte sind beide PCs ähnlich ausgestattet. Aldi bietet ein 54 MBit/s-WLAN-Interface, während Lidl nur 11 MBit/s Funkübertragung zu bieten hat. Das WLAN-Interface dürfte in vielen Fällen jedoch ungenutzt bleiben, da die wenigsten Anwender über einen entsprechenden Wireless-DSL-Router verfügen, um ins Internet zu gelangen. Ist ein solches Gerät vorhanden, ist die niedrigere Übertragungskapazität beim Lidl in der Praxis nicht relevant. Derzeit kann man mit DSL maximal eine Geschwindigkeit von 1,5 MBit erzielen. Dafür reicht das 11 MBit-Interface des Lidl locker aus. Erst bei einem Heim-Netzwerk auf Funk-Basis macht sich die höhere Geschwindigkeit von 54 MBit beim Aldi positiv bemerkbar.

Fazit
Insgesamt bieten beide Discount-PCs sehr gut ausgestattete Rechner an. Wer auf mehr Grafik-Leistung steht, für den ist der Aldi-PC das richtige Gerät. Der Lidl-PC kann hingegen mit einer 40 GByte größeren Festplatte als der Aldi aufwarten. Bei der Prozessorleistung der beiden PCs hat der Aldi leicht die Nase vorn. Der P4 mit 3 GHz bietet etwas mehr Performance als der Athlon XP 3000+ im Lidl-Gerät.

In puncto Betriebsgeräusch dürften die Kontrahenten ähnliche Werte aufweisen. Im Aldi-PC kommt die Air-XL-Lösung von Hersteller Medion zum Einsatz. Lidl-PC-Lieferant Targa setzt hingegen auf die sehr leise EKL-Lösung Blade Super Silent Cooler. Beide Hersteller bieten 36 Monate Garantie inklusive Vor-Ort-Service. Für den Lidl spricht noch das 287 Seiten umfassende Handbuch, das in gedruckter Form als auch als PDF-Dokument verfügbar ist. Besonders Einsteiger dürften auf das von Data Becker erstellte Handbuch gerne zurückgreifen.

Discount-PCs im Überblick
Ausstattung Aldi Medion Titanium MD 8080 XL Lidl Targa Visionary AMD Athlon XP 3000+
Prozessor Pentium 4 Athlon XP
Modell 3 GHz 3000+
Speicher 512 MByte DDR400 Dual-Channel 512 MByte DDR400 Dual-Channel
Chipsatz Intel 865PE Nvidia Nforce 2
Mainboard voraussichtlich MSI Asus A7N8X 2.0
Festplatte 160 GByte Seagate 200 GByte Western Digital
Grafikkarte ATI 9800 XL, 128 MByte Nvidia Geforce FX 5600, 128 MByte
DVD-ROM Pioneer 16-fach DVD-lesen Toshiba 16-fach DVD-lesen
DVD-Brenner Pioneer 4-fach DVD+/- schreiben Toshiba 4-fach DVD+ schreiben
Netzwerk/WLAN 100 MBit/ 54 MBit 100 MBit/ 11 MBit
Software MS Works Suite 2004 MS Works Suite 2004
Betriebssystem MS Windows XP Home MS Windows XP Home
Sonstige Cyberlink Power Director, Power Producer, Power DVD 5, Video Live Mail, Nero Burning Rom, E-Trust Antivirus Pinnacle Studio 8.8 SE, Pinnacle Instant DVD, Pinnacle Hollywood FX, Pinnacle T-Rex, Cyberlink Power VCRII (TV-Software) und Cyberlink Power DVD5 6 Channel (DVD-Player-Software), Symantec Norton Antivirus 2003
Maus/Tastatur ja, Funk ja, Funk
Aktiv Lautsprecher nein ja, 120 Watt
Handbuch nein ja, 287 Seiten
Preis 1179 Euro 1149 Euro

Themenseiten: Hardware, Intel

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

7 Kommentare zu Aldi und Lidl mit Discount-PCs

Kommentar hinzufügen
  • Am 16. November 2003 um 11:34 von einkauf

    Scheiss Discounter Werbung
    Was bitte soll an diesen PC Angeboten billig sein. Verkauft Obst und Dosenfutter aber lasst die Finger von den PCs.

    @ZDNet hört endlich mir dieser Werbung für Lidl, Aldi etc. auf !!!

    • Am 16. November 2003 um 15:57 von Samy

      AW: Scheiss Discounter Werbung
      Toller Kommentar! Antwort: Dann rechnen Sie doch mal die Einzelteile der verbauten Komponenten zusammen!!!
      Und dazu kommt noch ein 3-jähriger Service!!! Wo gibts das schon für den Preis!

    • Am 22. November 2003 um 14:30 von Fachhandelskäufer

      AW: AW: Scheiss Discounter Werbung
      Drei Jahre Service vor Ort, hört sich gut an, aber nicht wenn die Medion-Hotline den Fehler nicht als Fehler anerkennt und dann keiner kommt !!! und wenn jemand dann doch kommt (meist von der Telecom-Service :-(() kommen die in der Regel 6-10 Tage nach dem Anruf bei der Hotline. Und findet nicht immer alle Fehler.
      Für diesen "tollen" Service auch noch Geld bezahlen.

      Die Sache mit den Einzel-Preisen bei den Aldi-PC’s geht so nicht auf, denn bei der
      Bestellmenge kann Medion jeden Artikel in
      einer minderen Qualität bestellen. Anscheinend schon vergessen der tolle PIII-900 MHz mit halben Cache, die schlechte Haltbarkeit der Lüfter, Die tollen Netzteile die meistens noch nicht einmal den CE-Bestimmungen entsprechen !!Speichermodule in schlechter Wualität, Festplatte mit weniger Cache, …..
      Keiner kennt die ATI-Radion 9800 XL !!!??!
      Und wo ist denn der Preis günstig, im Fachhandel mit einen Betriebssystem meiner Wahl (Bestimmt kein XP-Home)
      bekomme ich für das selbe Geld mehr PC
      in jeder Beziehung !!

      Selbst wenn nächste Aldi-PC 1298 oder 1398 € kostet, rennen Sie alle hin, nachdem die Promoter SAT1 und die Bild-Zeitung alle wieder mal kräftig verarscht haben. !!!!

      Laut Stiftung Warentest sind 68% alle
      Aldi und Co Produkte im Technikbereich
      Schrott bzw. geht so.

  • Am 17. November 2003 um 15:53 von Abdullah Saif

    der Pc von Lidl
    Ich finde ihn geil und ich kann auf den Multibrenner verzichten aber wieso gibt dieses Angebot nicht in allen Bundesländern.Ich wohne im Süden und kann ihn nicht kaufen.Ich finde es unfair.Der Aldi hat das gleiche Angebot und überall.

  • Am 18. November 2003 um 15:02 von Berthold Steinmetz

    Rechner-Beschreibung
    Über Steckplätzze wird nichts gesagt. Ist aber nicht unwichtig

  • Am 21. November 2003 um 12:35 von Otzelot

    Nicht mehr lange
    Ich finde auch wir sollten jetzt die PCs beim Discounter kaufen, denn dann gibt es diese nämlich bald nur noch hier. Da alle mit der Einstellung nur noch billig den PC Markt kaputt gemacht haben. Deshalb kauft billig Zeug aus dem Discounter

  • Am 1. Dezember 2003 um 7:34 von Anti-Flame

    Unangenehme begleiterscheinung…
    … ist dass alle foren über den md8080xl voll sind mit negativ meinungen von idioten. hab jetzt sicher über 100 beiträge in diesem und vielen anderen foren gelesen… jeder schreibt der pc ist teuer und schlecht, niemand davon hat sich den pc angeschaut, oder gar ausprobiert. diejenigen die ihn besitzen sind grösstenteils zufrieden, werden aber als DAUs, Noobs, etc bezeichnet. anscheinend hat auch niemand zusammengerechnet was ein eigenbau mit vergleichbaren komponenten kostet – bei meiner rechnung sind das ohne software in jedem fall mehr als 1179.- Euro. ausserdem läuft der aldi pc bei mir seit dem 19.11. ohne probleme im dauerbetrieb… mit zusätzlich eingebauter terratec ewx 24/96, zweiter hd und auf winxp pro. Mmmm, dvd brennen, timeshifting und gleichzeitig cubase mit traumhaften asio latenzzeiten :) Linux wird definitiv auch laufen (eventuell ohne tv-karte, aber wer weiss). Ein bisschen mehr ram und ein bluetooth stöpsel gehen mir persönlich noch ab.
    Also, ihr kinder und "pc-fachverkäufer", STFU, hetzt nicht gegen etwas von dem ihr absolut keine ahnung habt! (ja, pc-fachverkäufer sind am schlimmsten, hab während der letzten 15 jahre als computer benutzer NUR negative erfahrungen mit dieser spezies gemacht: keine ahnung, trotzdem im irrgaluben alles besser wissen, und dann auch noch eingebildet. wenn ich zubehör kaufe und einer von denen will mir helfen, schick ich ihn mit einer unfreundlichen handbewegung wieder weg. von mir aus sollen alle diese scheiss pc läden zusperren, da kauf ich doch lieber beim lebensmittelgeschäft… hah, pc-fachverkäufer… nur weil ihr den kassencomputer bedienen könnt und den weg zum lager auswendig wisst…)

    hopefully never cu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *