Fujitsu Siemens: Primergy mit Suse Linux Enterprise Server

Bestellvorgang soll vereinfacht werden

Fujitsu Siemens hat angekündigt, seinen Kunden und Vertriebspartnern die Primergy-Server ab sofort auch im Paket mit dem Betriebssystem Suse Linux Enterprise Server anzubieten. Das Joint-venture will damit nach eigenen Angaben den „Bestellvorgang vereinfachen“: Server und Betriebssystem sollen zusammen bei Fujitsu Siemens Computers bestellt werden können.

Technologisch sollen die Primergy-Server und das Suse Linux Enterprise Server ebenfalls näher zusammen rücken. Somit soll es möglich werden, dass Fujitsu Siemens die Maintenance-Programm-Gebühren für den Linux Enterprise Server 8 auf Basis der Server-Kapazitäten berechnen kann. Profitieren sollen davon vor allem kleinere Unternehmen: Server mit einem oder zwei Prozessoren sind so preisgünstiger zu betreiben.

Die Linux-Option soll für alle Primergys gelten: Besonders für die Blade-Server sowie die neuen Tower- und Rack-Systeme der TX- und RX-Serie erwarten sich die beiden Unternehmen einen „erheblichen Nachfrage-Schub“. Die Primergy-Server von Fujitsu Siemens basieren auf der Intel Architektur und sollen durch hohe Standardisierung ein verbessertes Preis-Leistungsverhältnis bieten.

Themenseiten: Hardware, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Fujitsu Siemens: Primergy mit Suse Linux Enterprise Server

Kommentar hinzufügen
  • Am 12. Mai 2003 um 19:57 von Pumuckl

    Von Microsoft überlagert
    Leider ist der Artikel zum Thema Suse Linux auf Primergy-Server kaum zu entziffern, da sich die penetrante Werbung für das geniale Betriebssystem Microsoft Server 2003 über einen wesentlichen Teil des Textes legt. Verwendeter Browser: Opera 7.03.<br />
    Versehen oder Absicht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *