Beta 1 von Opera 7 zum Download bereit

"Less is More": Neuer Browser schneller und kleiner als seine Vorgänger

Nach den letzten Release-Updates von Internet Explorer (IE 6 mit Service Pack 1), Netscape (v7) und Mozilla (1.1) schlägt der norwegische Browser-Konstrukteur Opera Software mit einer ersten Betaversion seiner Version 7 zurück. Nach dem Motto „Less is More“ ist diese erste Beta in englischer Sprache denn auch mit rund drei MByte kleiner als die vorangegangenen Vollversionen.

Völlig neu ist die Rendering-Engine, auf die das Programm modular aufbaut. Unterstützt werden alle derzeit gängigen Standards, darunter DOM (Document Object Model) level 2, Dynamic HTML, extended CSS2 sowie ECMA-Script. Überarbeitet wurde der Support von HTML 4.01 sowie von WML 1.3 und 2.0. Dadurch komme es laut Angaben des Herstellers zu einem schnelleren Seitenaufbau, der mittels DHTML auch mit „non-standard-pages“ zu Recht kommt.

Ebenfalls neu: M2 – der neue integrierte Mail-Client in Opera und „Small-Screen Rendering“, mit der Website-Entwickler ihre Webseiten so betrachten können, als hätten sie nur einen kleinen Bildschirm zur Verfügung. Auch die Navigation Bar wurde komplett überarbeitet und mit neuen Features ausgestattet.

ZDNet bietet die Betaversion von Opera 7 für Windows 98, NT, 2000, ME und XP
zum kostenlosen Download an.

Kontakt: Opera Software, Tel.: 004723/234870 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Software, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Beta 1 von Opera 7 zum Download bereit

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *