Apple übernimmt Emagic

Musikspezialist soll nicht mehr für Windows-Systeme produzieren

Apple (Börse Frankfurt: APC) hat heute die Übernahme von Emagic, einem Anbieter von professionellen Software-Lösungen für Musikproduktionen, bekannt gegeben. Emagic soll als eigenständige Abteilung innerhalb des Konzerns seine Geschäfte weiterführen.

„Emagic hat den Standard für professionelle Musikproduktion gesetzt“, sagte Sina Tamaddon, Senior Vice President of Applications von Apple. „Wir freuen uns, dass das Team zu Apple stößt, um weitere Lösungen für Musiker zu entwickeln.“

Logic, das wohl bekannteste Produkt von Emagic, soll angeblich von mehr als 200.000 Musikschaffenden weltweit eingesetzt werden. Bislang stammen 65 Prozent der Umsätze von Emagic aus dem Verkauf von Macintosh-Lösungen, so Apple. Die Produkte für die Windows-Plattform von Emagic sollen ab dem 30. September 2002 nicht mehr angeboten werden.

Kontakt: Apple, Tel.: 089/996400 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

15 Kommentare zu Apple übernimmt Emagic

Kommentar hinzufügen
  • Am 1. Juli 2002 um 19:00 von Fat

    Äußerst ärgerlich!
    Für mich als PC-Benutzer aus Kosten-, und Logic-Nutzer aus Sympathie/Effizienz-Gründen: absolut beknackt! Dann heißt das wohl auf Cubase umsteigen?! Eine Schnappsidee von Apple! Wer lässt sich sowas einfallen?

  • Am 1. Juli 2002 um 19:48 von black_jigga

    my logic runs on windows 98
    my logic runs on windows 98 and i just updated to logic 5 which also cost me money, now how can the windows emagic customers be dropped when windows programs like internet explorer and office runs on the mac,i will run with logic 5 and then switch to another program, and cubase is definitely not the worst program in the market,i am really cross ,should i buy a mac because i want to use logic!!!!!(definitely not!!!!!!!!!!!),

  • Am 2. Juli 2002 um 8:21 von Der den Hals kriegt

    Bye bye Emagic
    Die ticken doch wohl nicht mehr ganz sauber!!! Habe gerade auf Logic 5 aufgerüstet und bin ansonsten treuer Emagic Kunde und werde jetzt einfach durch diese ‚Tollheits‘-Aktion gekickt, weil ich ja keinen Apple habe…<br />
    Glauben die von Emagic, dass ich mir jetzt einen megateuren Apple zulege?? <br />
    Falsch gedacht. Dann kaufe ich halt nichts mehr von Emagic.. Die PC-User sind ja auch ’nur‘ zu vernachlässigende 35% .. was is das schon.. und der PC-Markt wächst ja auch nicht..nö.. wir von Emagic sind ja toll und brauchen PC-User ja nicht.. hallo??? Wer vom Managment brauchte denn da wieder mal den neuesten Benz?? (Sonst läßt man sich doch nicht einfach aufkaufen.. und so schlecht stand Emagic ja wohl nicht gerade da, dass sie es nötig gehabt hätten..)

  • Am 2. Juli 2002 um 9:34 von th.r.fleiter

    Schade – war eine schoene Zeit
    Seit den gesegneten Atari-Tagen habe ich nun die "wunderbaren" Emagic Produkte verwendet – stets zufrieden. Klar haette ich auch gerne einen High-End Mac mit einem schonen Flachbildschirm – leider fehlt das Geld dafuer: Das stecke ich doch lieber in neue Instrumente und demnaechst dann wohl in Konkurrenzprodukte. Schade – war eine schoene Zeit!

  • Am 2. Juli 2002 um 11:26 von Uli Lettermann

    Die Globalisierung ist ein unmoralisches Arschloch
    Ich bin entsetzt über den Verkauf an Apple. Als Windows-User empfinde ich das als Verrat an denjenigen, die langfristig mit Windows-Rechnern gearbeitet haben und sich nicht deswegen eine neue Mac – Maschine kaufen wollen/können. Da haben wir es wieder mit der Globalisierung: Sie ist ein Arschloch und es geht nur um die dicke Kohle und Abzocke. Ich dachte immer, die Musik könnte die Menschen davon abhalten, nun hat es auch Emagic erwischt.<br />
    Ich bin maßlos enttäuscht. So was macht man einfach nicht, was denken die sich eigentlich dabei, wo ist noch ein Quentchen Moral?

  • Am 2. Juli 2002 um 11:36 von jojo

    Die spinnen die Apples !
    Da muss man kein Marketing Stratege sein. Dieser Schuss wird für Emagic (möglicherweise auch für Apple) voll in’s Knie gehn. Computeruser sind doch keine Leibeigenen von Softwarehäusern. Das wär ja noch schöner.

  • Am 2. Juli 2002 um 15:53 von DeeSaR

    will da apple producer als imac käufer dazugewinnen????
    ich nutze seit v2.5 Logic Audio am PC

    und habe nicht unerhebliche Routine mit dem Programm entwickelt… und jetzt lässt einen EMAGIC im Regen stehen!

    (für wie viel Kohle verrät man denn 35% der treuen Kundschaft????)

    Natürlich kann man jetzt auf Cubase oder

    Cakewalk umsteigen… und nach 6 Jahren hat man dann mit dem Programm dieselbe Routine entwickelt…..

    (Ganz abgesehen davon ist Logic der beste Sequencer auf dem Weltmarkt!!! Man denke nur an das Environment und die selbst zu konfigurierenden Mixer…!!!)

    Ist aber jemand beruflich darauf angewiesen, so bleibt ihm jetzt natürlich nur der Weg einen MAC zu kaufen… das ist Erpressung!!!!

    Ich kann nur hoffen, dass der Schuss für Apple mal so richtig nach hinten losgeht!!!! So wie der mit MAC OS X!!!

    (Wenn man als Hersteller eines "Kreativen-Computers" die kreativen: Werber, Designer, Musiker… aussen vor lässt, da das neue OS mit

    sämtlichen Sequencern, Photoshops und Konsorten, ganz zu schweigen von Multi- Media – Hardware viel zu lange inkompatibel war…….)

  • Am 2. Juli 2002 um 17:47 von Appletiser

    Nichts wird so heiss gegessen, wie es gekocht wird.
    Hallo allerseits.

    Einige der genannten Argumente in diesem Thread sind verständlich. Doch gibt es auch relativierende Meldungen.

    Auf jedenfall soll es weiteren Support für Windows-User geben und man wird so heisst es jedenfalls weitere Lösungen für Windows-User anbieten.

    Ob es dann einfach verschiedene Versionen mit anderen Namen geben wird ?!

    Ich bin davon überzeugt, dass Apple schlau genug ist sich in diesem Markt zu positionieren.

    Wir werden es abwarten müssen.

    Eins kann jedenfalls nur das Gesamt-Ziel aller sein (Apple, Linux u.a.) die Marktberrschende M$ Abhängigkeit zu durchbrechen.

    Und deshalb würde ich mir wünschen, dass große Software-Hersteller mehr auch kleinere System unterstützen und der normale PC-User erstmal grundsätzlich ins Geschäft geht und sich einen PC mit dem System X kaufen kann.

    Apropos, wenn ein Windows-User sagt, er lässt sich nicht abhängig machen, dann grenzt das an Schizophrenie.

    Und überhaupt, wo bitte schön ist Mac OS X ein Flop ?

    Nur weil es immer noch nicht auf den PC portiert wurde?

    Zum Thema teuerer Rechner:

    Wieviel Hardware-Upgrades hat denn jeder Windows-User in den letzten drei Jahren an seinem Rechenr durch geführt (wenn er überhaupt so alt ist) ?

    Ich besitzte jetzt eine knapp vier Jahre alten Rechen und wüsste trotz Mac OS X nicht, warum ich ihn mit neuer Grafik-Karte, Prozessor oder Firewire-Karte (vorhanden) aufrüsten sollte. Er hat alles was man braucht und dass, wie gesagt schon seit knapp vier Jahren ohne ein Hardware-Upgrade.

    Habe ich prinziipiell etwas besonderes mit meinem Rechner vor ist es ziemlich egal, ob ich mir die Soundkarte für einen PC kaufe oder für einen Mac.

    In diesem Sinne wünsche ich mir eine etwas differnzierte Diskussion ohne altehergebrachte Vorurteile!

    Viele Grüße,

    Appletiser.

  • Am 4. Juli 2002 um 15:09 von Ex-Apple Fan

    Es geht um’s Prinzip
    Thema Marktdominanz:<br />
    Wenn Apple den Markt dominiert, wird es genau dasselbe sein, wie jetzt wo Microsoft der King ist.. Der König ist tot, lang lebe der König. Apple und all die anderen heucheln sich einen zurecht in der Opferrolle. Als wenn es im Sinne solcher Firmen wäre, dass alle friedlich nebeneinander existieren könnten… Diese Firmen sind alle nicht besser als Microsoft, wenn sie erstmal den Markt an sich gerissen haben. Deshalb gebe ich garnichts auf all dieses marktstrategische Rumgeheuchel.. <br />
    <br />
    Abhängigkeit:<br />
    Man ist natürlich abhängig, ob vom Produkt bzw. dem Hersteller des Produktes oder seiner eigenen Arbeitsweise, die man sich über lange Zeit hin angewöhnt hat. Ich würde im Fall von Logic Audio nicht von einer Abhängigkeit seitens Microsofts Betriebssystem sprechen. Logic gibt’s dann einfach nicht mehr für Windows-Anwender, das ist der Punkt. In diesem konkreten Fall herrscht eine Abhängigkeit gegenüber Emagic/Apple vor.<br />
    <br />
    Was die Abhängigkeit gegenüber dem bereits Erlernten angeht. Da kommt dann der Faktor Zeit ins Spiel. Leute, die jetzt umsteigen müssen, stehen einer ganzen Menge an neuen Herausforderungen gegenüber, die mit Sicherheit alles andere als zuträglich für die Kreativität sind.. was die zusätzlichen Kosten angeht, das steht auf einem anderen Blatt..<br />
    <br />
    Hardware-Kosten:<br />
    Es hängt doch davon ab, was man mit seinem Computer (Apple/PC) machen will. <br />
    Wenn ich meine Arbeit bzw. die Ergebnisse meiner Arbeit nicht grossartig verändere, dann brauche ich auch nicht unbedingt neue Hardware. <br />
    Apple hat zwar gute Hardware, aber die Preise sind einfach unveschämt. Wie auch immer.. Wenn ich mehr Leistung will brauche ich leistungsfähigere Hardware. <br />
    Für Apple gibt es lange nicht soviele Spiele wie für PCs. Spiele sind oft ein Grund,warum man sich den Rechner aufrüstet (jedenfalls der Gros der Anwender). Da ich Musik mache, möchte ich möglichst flexibel produzieren. Um flexibel zu bleiben, möchte ich möglichst alle eingesetzten Plugin-Effekte in Echtzeit berechnet haben, falls ich denn mal ‚on-the-fly‘ was verändern möchte (Zeitersparnis + wesentlich intuitiver).<br />
    Da PC-Hardware im Durchschnitt billiger ist und man auch eine größere Auswahl an Herstellern hat (und deren Treibern..) legt man sich natürlich auch eher mal was neues zu. Den ‚alten‘ Kram vertickert man über Ebay..<br />
    Sooo viele Kosten entstehen nun auch nicht bei PCs.<br />
    Das Betriebssystem alleine ist nun wirklich nicht daran schuld, dass viele PC-Anwender ihre Rechner aufrüsten..<br />
    Neue Versionen der Anwendersoftware, die wiederum mehr können, fordern auch Rechenleistung. <br />
    <br />
    Was Apple sich mal überlegen sollte: Man gewinnt sicherlich keine neuen Kunden, indem man sie erstmal verärgert bzw. ihnen zeigt, wie unbedeutend sie doch sind.. <br />
    Es ist doch wie im Krieg. Die großen Feldherren(Steve Jobs/Bill Gates) können sich nicht leiden und tragen ihren Streit auf dem Buckel des einfachen Volkes (User) aus..<br />
    :-) Stell Dir vor es ist Krieg und alle benutzen Linux..

  • Am 6. Juli 2002 um 14:22 von Ratatoskr

    Halb so wild
    Immerhin ist Mac die Standard Plattform für Multimedia-Anwendungen und nicht PC. Als PC-User kann man ja auf Cubase umsteigen, ist erst noch günstiger. Und wohl auch nicht viel schlechter als Logic.

    Allerdings muss ich mich schon ein bisschen wundern über die immer noch vorhandenen Vorurteile gegenüber Apple. Ein Mac-Rechner ist erwiesenermassen günstiger als ein PC. V.a. ist ein Mac schon in der Grundkonfiguration sehr gut ausgerüstet und brauch daher nicht noch zusätzlich nachgerüstet werden. Und über die Vorteile des Betriebssystems muss gar nicht erst gestritten werden.

  • Am 12. Juli 2002 um 13:12 von Karlheinz Rafalski

    Die grosse Veräppelung
    Ein Umstieg auf Apple würde mich tausende von Euro kosten. Wir habe hier zwei Top Rechner im Studio mit Platinum und anderen Applikationen im Einsatz. Das Update auf 5.0 hätte ich mir schenken können und gleich auf Cubase umsteigen sollen.

  • Am 12. Juli 2002 um 17:02 von Deepho

    Naja, abwarten……….oder wechseln ?
    Ich arbeite mit den Produkten als die Firma c-Lab den Creator bzw. Notator (beide Atari ST) herausgebracht hat.<br />
    Das sind summasumarum ca. 14 Jahre !<br />
    <br />
    Ich kann auch "neben" Apple leben d.h. diejenigen die Mac,Apple usw. benutzen wollen, sollen das tun, schliesslich ist es eine gute kiste.<br />
    Das muss aber nicht heissen das eine Firma wie Emagic sowas tun sollte !<br />
    Ich verstehe auch die Apple User, die freuen sich natürlich denn endlich kann man den Windows User ans Bein pinkeln…..<br />
    <br />
    Aber jeder sollte sich mal Fragen: "Adobe" Produkte sind auch auf beiden Plattformen vorhanden und niemand hat sich beschwert.<br />
    <br />
    Ich wünsche der Firma "Emagic" dennoch viel Erfolg auch als Windows User.<br />
    Ich wechsle meinen Sequencer und nicht das Betriebssystem bzw. den Computer weil meine Soundkarten teurer sind als einen Mac,Apple<br />
    <br />
    Und falls sich Emagic entschliessen sollte zurück zum Windows system zu kommen, tja dann haben sie es leider verpasst !<br />
    <br />
    Wir fluchen über Microsoft und ihre geschäftsgebaren……..tut jetzt Apple nicht das gleiche ??<br />
    Also ist Apple beim gleichen niveau gelandet wie alle anderen ,als warum soll ich umsteigen ? Sind ja schliesslich beide "Microsoft" als auch "Apple" solche Businessgeile Typen…..also hören wir auf auf Irgendwelche Computerfirmen zu hacken. (Die tun sowieso was sie wollen)<br />
    <br />
    Aber falls Ihr eure Wut rauslassen wollt dann tut es mit Emagic und nur mit Emagic, denn diese Firma hat sich verkauft und die Windows User verraten……ausser Logic kommt unter anderem Namen aber mit gleicher Architektur raus. <br />
    <br />
    Gruss<br />
    Deepho

  • Am 6. August 2002 um 23:18 von Komponist Lucas

    Tschüß Logic
    Ich finde die Übernahme Emagic von Apple auf Deutsch "zum Kotzen"! Seit ich neun bin arbeite ich mit Windows und seit ich elf bin mit Logic auf Windows-Basis! Ich denke nicht im Traum daran mir jetzt einen Apple zu kaufen! Deshalb: Tschüß Emagic, Hallo Steinberg! Und ich glaube ich bin nicht der einzige der das sagt!

  • Am 11. September 2002 um 4:20 von DeeKay

    Re: Globalisierung ist ein unmoralisches Arschloch
    > So was macht man einfach nicht, was denken die sich eigentlich dabei, wo ist noch ein Quentchen Moral? <br />
    <br />
    MORAL??? Du verwendest Crimosoft Windows, bleibst auch felsenfest dabei und _wagst_ es MORAL einzufordern? Sag mal sonst ist aber noch alles okay bei dir mit dem Blick für die Realität, ja?

  • Am 2. November 2004 um 17:05 von The DJ

    Apple schlachtet Emagic aus.
    Warum musste das soweit kommen, Apple hat den Zukunftsmarkt PC/Windows gestrichen, es gibt zufällig mehr Windows-User als Mac und bereichert sich auf Kosten des deutschen Marktführers. Ich bin selber Musiker und viele Musiker haben sich von Logic und Apple abgewandt und steigen auf Cubase oder Reason um. Richtig so!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *