Microsoft integriert DVD+RW in Windows

Erstmals soll "Longhorn" für eine massenhafte Verbreitung des Standards sorgen

Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) wird in künftigen Versionen von Windows das DVD+RW-Format integrieren. Eine Demonstration der Technik in Verbindung mit dem Betriebssystem soll es bereits auf der Windows Hardware Engineering Conference (WinHEC) geben. Das geht aus einer eigens eingerichteten Site hervor.

Daraus ist ersichtlich, dass Microsoft sich mit seiner ganzen Marktmacht dafür einzusetzen gedenkt, „DVD+RW in Windows als Standard-Speicherlösung für den PC und alle Consumer-Elektronik“ durchzusetzen. „Microsofts Unterstützung für ein Format sorgt mit Sicherheit für eine schnellere Verbreitung“, so die Gartner-Analystin Mary Craig. „Dieser Schritt garantiert fast, dass das DVD+RW-Format zum Standard bei PCs wird.“ Hewlett-Packard (Börse Frankfurt: HWP), Dell (Börse Frankfurt: DLC) und andere Unternehmen haben sich bereits vor Monaten für DVD+RW und DVD+R entschieden. Apple (Börse Frankfurt: APC), Compaq (Börse Frankfurt: CPQ) und verschiedene asiatische Firmen dagegen setzen auf DVD-RW, DVD-R und DVD-RAM.

Als erste Windows-Version mit dem Format soll „Longhorn“ an den Start gehen. ZDNet hat die mittlerweile durchgesickerten Details zu Longhorn gesammelt.

  • Windows „Longhorn“ trägt bei Microsoft die Seriennummer 5.2; Windows 2000 trug die Seriennummer 5.0, Windows XP ist 5.1.
  • Bei Longhorn handelt es sich um eine Art „Windows XP Second Edition“, Entwickler sprechen hinter der Hand von einem „eher kleinem Upgrade“. Wie Microsofts Oberhaupt Steve Ballmer auf einer Gartner-Konferenz bestätigte, können Anwender mit wirklichen Neuerungen erst zum Release von „Blackcomb“ rechnen. Dieses soll das erste System sein, in dem die „.Net“-Strategie des Konzerns voll zum Tragen kommt.
  • Microsoft geht derzeit davon aus, Longhorn zum Ende dieses Jahres oder (wahrscheinlicher) zu Beginn 2003 auszuliefern.
  • Amerikanische Skitouristen haben das Geheimnis des Codenamens gelüftet: Die Projektnamen „Whistler“ für Windows XP sowie Blackcomb sind zwei Bergen in der weiteren Umgebung von Seattle/Redmond, dem Firmensitz von Microsoft, entliehen. Am Fuße von Whistler findet sich ein Saloon, der zum Einkehrschwung lädt. Sein Name: „Longhorn“.

Kontakt: Microsoft, Tel.: 089/31760 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Microsoft integriert DVD+RW in Windows

Kommentar hinzufügen
  • Am 12. April 2002 um 8:50 von Paul Lenz

    Endlich!
    Bin zwar kein Gates-Fan, aber es freut mich, dass +RW nun endlich den Schub bekommt, den es als das bessere System verdient hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *